Grünes Wohnen - Warum Hängepflanzen jedes Zuhause verschönern

Grünes Wohnen - Warum Hängepflanzen jedes Zuhause verschönern - Bild: Foto_und_Pinsel auf Pixabay

Bild: Pixabay

Grünes Wohnen - Warum Hängepflanzen jedes Zuhause verschönern. Hängepflanzen werden als Dekorationsobjekt immer beliebter. Sie sind aber nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Diese Pflanzen brauchen aber auch besondere Pflege und es ist wichtig, ein paar Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die beliebtesten Arten von Hängepflanzen vor.

Such-Hilfen: Klicken Sie die Wörter an, die für Sie wichtig sind. Diese werden dann im Text markiert und sind dadurch leichter zu erkennen.

Blumenerde Boden Decke Düngemittel Erde Haken Hängepflanze Luftfeuchtigkeit Pflanze Pflege Platz Sonne Steckling Wasser Wohlbefinden Ziertopf Zimmerpflanze

Grünes Wohnen - Warum Hängepflanzen jedes Zuhause verschönern

Such-Hilfen für Zimmerpflanze

  • … Hängepflanzen, wie andere Zimmerpflanzen oder Pflanzen im , brauchen zum Wachsen Nahrung. In den …
  • … genug Platz für seine Pflanzen hat, der kann sie auch dekorativ aufhängen. Zimmerpflanzen sind sehr gut für das Raumklima und auch für das allgemeine Wohlbefinden. …

Inhaltsverzeichnis und Schnellsprungziele

Wie wählt man einen guten Platz für Hängepflanzen aus?

Hängepflanzen sollten nicht in der prallen Sonne stehen, denn sie vertragen nur eine gewisse Menge an Licht. Trotzdem müssen sie genug Helligkeit bekommen. Ein Platz direkt am Fenster oder zu nah an der Decke ist nicht immer ein idealer Ort für Hängepflanzen. Andererseits brauchen sie noch genug Platz zum Hängen und Wachsen. Eine Pflanze wie der Efeu Hedera kann zwar klettern, eignet sich aber auch hervorragend als Hängepflanzen. Sie ist nicht nur eine dekorative Pflanze, sondern wirkt zugleich luftreinigend. Bei dieser Art sollte im Raum genug Luftfeuchtigkeit vorhanden sein. Gibt man sie in einen Blumentopf, sollte dieser hoch genug sein, damit die Pflanze darüber wachsen kann. Lassen Sie die Pflanze nicht unkontrolliert wachsen, sondern betreiben Sie auch Schnittpflege. Schnell wachsende Pflanzen sollten zweimal jährlich, langsam wachsende Pflanzen aber alle zwei Jahre geschnitten werden.

Zimmerpflanzen richtig und sicher aufhängen

Es muss darauf geachtet werden, die Zimmerpflanze mit einem festen Haken an der Decke zu befestigen. Vor allem wenn ein Ziertopf verwendet wird, denn dieser hat auch ein bestimmtes Eigengewicht. Achten Sie darauf, dass Haustiere wie ein Hund oder eine Katze nicht an die Pflanzen herankommen. Denn einerseits können die Tiere sie kaputt machen und andererseits sind gewisse Arten auch giftig für Haustiere.

Die ideale Höhe für Hängepflanzen ist, wenn Sie Ihre Hand ausstrecken und ohne Leiter die Erde berühren können. So ist es leicht abzuschätzen, ob die Pflanze durstig ist und noch Wasser benötigt. Die Monstera-Pflanze braucht viel Wasser und Luftfeuchtigkeit. Ihre Blätter sollten auch einmal in der Woche feucht besprüht werden. Achten Sie darauf, einen Haken zu verwenden, den sie leicht von der Decke nehmen können.

So pflegen Sie Ihre Hängepflanzen richtig

Die Pflege der Pflanzen und die Versorgung mit Wasser ist dabei am wichtigsten. Achten Sie bei der Wahl des Innentopfes darauf, dass er Löcher besitzt. Überschüssiges Wasser kann somit leicht aus dem Topf ablaufen und Wurzelfäulnis verhindern. Ein Ziertopf verhindert das Abtropfen auf den Boden. Hängepflanzen müssen öfter gegossen werden als normale Pflanzen. Bestimmte Arten, wie die Erbsenpflanze, brauchen jedoch nicht so viel Wasser und vertragen auch mehr Sonne. Mit ihren dicht wachsenden Blättern hat sie ein schönes Muster und ist die ideale Dekopflanze.

Die durchschnittliche Zimmerpflanze steht meist am Boden, wo es kühler ist und die Feuchtigkeit besser gespeichert werden kann. Hängepflanzen nehmen die aufsteigende Wärme auf und trocknen somit schneller aus. Es empfiehlt sich, die Hängepflanzen ein bis zweimal die Woche zu gießen. Vor allem in den Sommermonaten brauchen Hängepflanzen besondere Aufmerksamkeit.

Hängepflanzen, wie andere Zimmerpflanzen oder Pflanzen im Garten, brauchen zum Wachsen Nahrung. In den ersten zwei Monaten ist es wichtig, immer wieder frische Blumenerde zuzugeben. Während der Blütezeit kann man auch Düngemittel einsetzen. In den Herbstmonaten können Sie auf Düngemittel und Blumenerde verzichten. Durch das Zugeben von Blumenerde kann die Pflanze besser wachsen und sich gegen Krankheiten und Schädlinge wehren.

So können Sie aus Stecklingen neue Hängepflanzen ziehen

Die meisten Hängepflanzen lassen sich gut stecken. Einerseits ist es gut die Pflanze zu schneiden, andererseits kann man daraus neue Pflanzen gewinnen. Es ist wichtig mit einem scharfen und sauberen Messer zu schneiden, um die Mutterpflanze nicht zu verletzen. Der Steckling sollte zuerst zwei Wochen lang im Wasser Wurzeln ziehen, bevor er in die Erde eingesetzt werden kann. Zu Beginn sollte die Erde feucht gehalten werden, sobald das Wachstum einsetzt, kann die Erde auch trockener sein.

Fazit

Wer am Fensterbrett nicht genug Platz für seine Pflanzen hat, der kann sie auch dekorativ aufhängen. Zimmerpflanzen sind sehr gut für das Raumklima und auch für das allgemeine Wohlbefinden. Mit den richtigen Tipps und Tricks steht Ihrer neuen Hängepflanze, die von allen bewundert wird, nichts mehr im Wege.

Direktkontakt zur BAU-Presse-Redaktion

Bei Fragen, Anregen oder Wünschen können Sie gerne Kontakt zur BAU-Presse-Redaktion aufnehmen:

Relevante Schwerpunktthemen mit weiteren Artikeln und Volltext-Suche

Erde Hängepflanze Pflanze Wasser Zimmerpflanze

Logo von BauKI BauKI: Innovatives Miteinander und gemeinsam mehr erreichen

Verantwortlich für BauKI

Verantwortlich für Foto / Logo von  BauKI BauKI
Prof. Dr. Partsch

Prof. Dr. Gerhard Partsch
Adolph-Kolping-Str. 3a
86199 Augsburg

Tel: +49 (0)821 / 9987-420
Fax: +49 (0)821 / 9987-421

oder

Foto / Logo von  BauKI BauKI-generierte Schwerpunktthemen, Synonyme und themenbezogene Pressetexte

  1. Schwerpunktthemen: Erde Hängepflanze Pflanze Wasser Zimmerpflanze
  2. Kurz erklärt: Erde

    Erde kann entweder den Planeten bezeichnen, auf dem wir leben, oder den Boden als oberste Schicht der Erdkruste, die für das Pflanzenwachstum wichtig ist.

Foto / Logo von  BauKI BauKI-generierte Zusammenfassung: Kurztext, Schwerpunktthemen, Schlagworte und Suchmaschinen-Links zum Thema: Grünes Wohnen - Warum Hängepflanzen jedes Zuhause verschönern

Kommentarfunktion: Ihre Erfahrungen, Anmerkungen und Kommentare bzgl. des Themas "Grünes Wohnen - Warum Hängepflanzen jedes Zuhause verschönern"

* Kommentar, Name und E-Mail-Adresse sind Pflichtfelder. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich!

Google-Leistungsdiagnostik / PageSpeed Insights / Core Web Vitals-Bewertung Google-Leistungsdiagnostik / PageSpeed Insights / Core Web Vitals-Bewertung dieser Seite

Zur Information: Google speichert die Testergebnisse leider nur für 4 Wochen. Wir bemühen uns, die Testergebnisse regelmäßig zu aktualisieren, auch wenn sich der Seiteninhalt nicht ändert, können dies jedoch nicht immer gewährleisten. Sie haben jedoch die Möglichkeit, und den Test selbst durchzuführen.

Mobil und Computer: Leistung | Barrierefreiheit | Best Practices | SEO
Leistung | Barrierefreiheit | Best Practices | SEO
Google-Leistungsdiagnostik - Mobil und Computer

Auffindbarkeit bei Suchmaschinen
Google Bing AOL DuckDuckGo Ecosia Qwant Startpage Yahoo! Yandex

Entdecken Sie weitere informative Pressebeiträge

Zur Verbesserung unseres Angebots (z.B. Video-Einbindung, Google-BAU-Suche) werden Cookies nur nach Ihrer Zustimmung genutzt - Datenschutz | Impressum

ZUSTIMMEN