Trockenausbau mit Gipskartonplatten: Kein Problem für Heimwerker

Trockenausbau mit Gipskartonplatten: Kein Problem für Heimwerker - Bild: jesse orrico auf Unsplash

Bild: jesse orrico / Unsplash

Trockenausbau mit Gipskartonplatten: Kein Problem für Heimwerker. Für Heimwerker ist der Innenausbau der eigenen vier Wände mit einer bestimmten Methode verbunden: dem Trockenausbau. Verständlich, schließlich ist Gipskarton ein Material, welches leicht zu handhaben ist und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Wer dieses Material noch nicht zu schätzen weiß, den möchten wir mit diesem Artikel überzeugen.

Such-Hilfen: Klicken Sie die Wörter an, die für Sie wichtig sind. Diese werden dann im Text markiert und sind dadurch leichter zu erkennen.

Anfang Arbeit Beplankung Einsatz Erfindung Gips Gipskarton Gipskartonplatte Gipskartonplatten-Art Großbritannien Grundlage Heimwerker Innenausbau Jahr Kauf Kilogramm Last Material Mensch Meter Nachhaltigkeit Platte Trockenausbau Trockenbau Trockenbau-Vorhaben Umwelt Unterkonstruktion USA Verarbeitung Vorhaben Tipp

Trockenausbau mit Gipskartonplatten: Kein Problem für Heimwerker

Such-Hilfen für tipp

  • … Grundlagen und Tipps zum Verlegen von Gipskartonplatten …

Inhaltsverzeichnis und Schnellsprungziele

Gipskarton: Eine Erfindung Großbritanniens

Gipskartonplatten kennen die meisten Menschen aus US-amerikanischen Filmen, wenn ein harmloser Schlag eine ganze Wand zertrümmert. Die Wand besteht nicht aus Pappe, wie man annehmen könnte, sondern Gipskarton. Dieses Material, dort drywall genannt, wird in den Staaten in fast allen Häusern zum Innenausbau genutzt.

Auch wenn Gipskarton in den USA beliebt ist, haben die Amerikaner das beliebte Material nicht erfunden. Die erste Gipskarton-Fabrik gab es 1888 in Rochester, Großbritannien. Das Patent für die Gipskartonplatte wurde am Ende doch in den USA von Augustine Sackett im Jahr 1894 angemeldet. Die industrielle Fertigung begann erste nach der Jahrtausendwende beginnend mit dem Jahr 1910.

Die verschiedenen Gipskartonplatten-Arten

Seit der Patentanmeldung im Jahr 1894 hat sich bei den Gipskartonplatten viel getan. Sie gibt es in den verschiedensten Größen und Dicken. Heimwerker werden beim Kauf aber auch farbliche Unterschiede bemerken: Weiße, blaue, grüne und rote Platten sind erhältlich. Jede Farbe bedeutet, dass die Rigipsplatte eine besondere Eigenschaft besitzt.

  • Imprägnierte Gipskartonplatte: Die grüne Platte besitzt einen speziellen Kern, der gegen Feuchtigkeit imprägniert ist. Sie kommt überwiegend in Nassräumen zum Einsatz.
  • Feuerschutzplatte: Der Gipskern dieser Variante ist mit Glasfasern armiert, sodass sie eine gute Brandschutzmaßnahme ist und rund um Feuerstellen verbaut wird.
  • Schallschutzplatte: Sie bieten einen besseren Schallschutz als Standardplatten. Der Unterschied liegt im Bereich von zwei bis vier Dezibel (dB).
  • Thermoplatten: Sie werden zur Erhöhung der Wärmeleitfähigkeit verwendet. Sie kommen zum Einsatz, wenn Decken- oder Wandheizsysteme eingebaut werden.
  • Strahlenschutzplatte: Eignet sich für Menschen, die strahlungsarm leben möchten. Es können Ruhezonen innerhalb eines Hauses kreiert werden, wo weder GSM, WLAN noch DVB-T eindringt (Schlafzimmer z.B.).

Nachhaltigkeit beim Kauf von Gipskartonplatten

Beim Kauf von Gipskartonplatten machen sich wenige Heimwerker Gedanken darüber, woher der Gips stammt. Gips ist ein häufig vorkommendes Mineral der Klasse Sulfate. Zwar ist Gips weit verbreitet, viele Lagerstätten sind aber mit Beimengungen versehen, sodass diese zunächst entfernt werden müssen. Diese aufwendigen Prozesse belasten die Umwelt.

Neben dem natürlich vorkommenden Gips gibt es eine Alternative, sogenanntes REA-Gips, welches aus Rauchgasentschwefelungsanlagen als Nebenprodukt gewonnen wird. Rauchgase werden bei dem Prozess mit Kalk vom Schwefel gereinigt. Chemisch gesehen ist REA-Gips mit natürlichem Gips identisch. Der Vorteil liegt darin, dass Ersteres reiner ist und die Umwelt weniger belastet.

Heimwerker sollten aus diesem Grund Gipskartonplatten kaufen, die dieses alternative Gips verwenden, welches reiner und umweltfreundlicher ist. Damit leisten sie einen nennenswerten Beitrag zum Umweltschutz.

Die Beplankung im Trockenbau

Bei der Wahl der Gipskartonplatten und Unterkonstruktion müssen Heimwerker von Anfang an überlegen, ob sie einfach oder doppelt beplanken möchten. Die klassische Frage, die sich Heimwerker stellen, lautet: Wie viel Gewicht trägt eine Leichtbauwand? Kann man an ihr auch den schweren Küchenoberschrank befestigen? Grundsätzlich ist alles möglich, wenn man von Anfang an richtig plant - insbesondere bei der Unterkonstruktion.

Die einfache Beplankung ist überall dort zu empfehlen, wo leichte Objekte aufgehängt werden: Bilder, leichte Regale, Lautsprecher sowie anderer Wandschmuck. Beginnend mit mittelschweren Lasten wird eine Doppelbeplankung benötigt.

Als Daumenregel helfen folgende Tipps:

  • Einfache Beplankung: 40 Kilogramm pro Meter (kg/m) Wandlänge
  • Doppelte Beplankung: 70 Kilogramm pro Meter (kg/m) Wandlänge

Mehr als 70 kg/m entsprechen schweren Lasten. Hier werden bereits Traversen benötigt. Eine Dreifachbeplankung ist nicht möglich.

Das passende Werkzeug für das Trockenbau-Vorhaben

Rigipsplatten lassen sich leicht verlegen, weil sie leicht zu handhaben sind und wenig Werkzeug erfordern. Zur Grundausstattung gehört klassisches Heimwerker-Werkzeug wie etwa Bleistift und Maßband aber auch eine Wasserwaage.

Die weitere Werkzeugwahl hängt von der Art der Unterkonstruktion ab. Man unterscheidet zwischen dem Holz- und Metallständerwerk. Die Werkzeuge sollten folglich zur Verarbeitung dieser Materialien geeignet sein. Im Grunde reichen eine Blechschere sowie eine Säge.

Für die Verarbeitung der Gipskartonplatten selbst benötigen Heimwerker lediglich ein hochwertiges Cuttermesser und ausreichende Ersatzklingen sowie einen leistungsstarken Akkuschrauber inklusive Ersatzakkus. Eine Stichsäge kann praktisch sein, wenn es darum geht, bestimmte Formen, für Steckdosen zum Beispiel, auszusägen.

Grundlagen und Tipps zum Verlegen von Gipskartonplatten

Das Verlegen von Gipskartonplatten ist Teamarbeit. Alleine werden Heimwerker nur wenig Arbeit verrichten, sodass mindestens ein Helfer zur Seite stehen sollte. Gemeinsam mit diesen sollte man zunächst die Unterkonstruktion planen. Diese ist die größte Arbeit beim Trockenbau. Passend zur Unterkonstruktion werden dann die am Anfang des Artikels beschriebenen Gipskartonplatten gewählt. Im Badezimmer beispielsweise kommen die speziellen imprägnierten Platten zum Einsatz.

Sind Vorüberlegungen, Planungen und die Beschaffung des Materials abgeschlossen, beginnt das eigentliche Verlegen. Das zweite Paar Hände wird sich hier bemerkbar machen und die Arbeit um ein Vielfaches vereinfachen - insbesondere beim Befestigen der Platten. Dieser Artikel bietet genauere Tipps zur Montage der Gipskartonplatten.

Direktkontakt zur BAU-Presse-Redaktion

Bei Fragen, Anregen oder Wünschen können Sie gerne Kontakt zur BAU-Presse-Redaktion aufnehmen:

Relevante Schwerpunktthemen mit weiteren Artikeln und Volltext-Suche

Gips Gipskarton Gipskartonplatte Heimwerker Nachhaltigkeit Trockenausbau

Logo von BauKI BauKI: Innovatives Miteinander und gemeinsam mehr erreichen

Verantwortlich für BauKI

Verantwortlich für Foto / Logo von  BauKI BauKI
Prof. Dr. Partsch

Prof. Dr. Gerhard Partsch
Adolph-Kolping-Str. 3a
86199 Augsburg

Tel: +49 (0)821 / 9987-420
Fax: +49 (0)821 / 9987-421

oder

Foto / Logo von  BauKI BauKI-generierte Schwerpunktthemen, Synonyme und themenbezogene Pressetexte

  1. Schwerpunktthemen: Gips Gipskarton Gipskartonplatte Heimwerker Nachhaltigkeit Trockenausbau
  2. Kurz erklärt: Gips

    Gips ist ein mineralisches Material, das für die Herstellung von Gipsprodukten wie Gipsputz, Gipsverband und Gipsabdruck verwendet wird. Es besteht hauptsächlich aus Calciumsulfatdihydrat und wird bei der Herstellung von Gipsprodukten mit Wasser gemischt und dann geformt oder aufgetragen.

    1. Synonyme für Gips: Stuck, Gipsputz, Gipsverband, Gipsmasse, Gipsabdruck
    2. "Gips" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Gips" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
  3. Kurz erklärt: Gipskarton

    Gipskarton ist ein vielseitiges Baumaterial, das oft im Trockenbau verwendet wird. Es besteht aus einer Gipsmasse, die auf eine Papier- oder Glasfaserplatte aufgebracht wird. Gipskartonplatten sind leicht, einfach zu schneiden und zu formen und bieten eine glatte Oberfläche zum Malen oder Tapezieren.

    1. Synonyme für Gipskarton: Trockenbau, Gipsfaserplatte, Rigips, Gipsplatte, Gipsverbundplatte
    2. "Gipskarton" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Gipskarton" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
  4. Kurz erklärt: Gipskartonplatte

    Gipskartonplatte ist eine Art von Trockenbauplatte, die aus einer Gipsmasse besteht, die auf eine Papier- oder Glasfaserplatte aufgebracht wird. Sie wird häufig verwendet, um Innenwände und Decken in Wohngebäuden zu bauen und ist aufgrund ihrer Leichtigkeit und einfachen Handhabung bei Heimwerkerprojekten sehr beliebt.

    1. Synonyme für Gipskartonplatte: Rigipsplatte, Gipsplatte, Trockenbauplatte, Gipskarton, Trockenwandplatte
    2. "Gipskartonplatte" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Gipskartonplatte" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
  5. Kurz erklärt: Heimwerker

    Ein Heimwerker ist eine Person, die handwerkliche Arbeiten selbst durchführt, ohne auf professionelle Hilfe zurückzugreifen. Dabei kann es sich um Bastler, Selbstbauer oder DIY-Enthusiasten handeln, die Heimwerkerprojekte umsetzen, um ihr Zuhause zu gestalten oder Reparaturen durchzuführen.

    1. Synonyme für Heimwerker: DIY (Do-it-yourself)-Enthusiast, Selbstmacher, Bastler, Selbstbauer, Heimwerkerprojekte
    2. "Heimwerker" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Heimwerker" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
    1. Heimwerker in: Die Badrenovierung - Tipps für Heimwerker
    2. Heimwerker in: Heimwerker: Das sollte man über Projekte im eigenen Haus wissen
    3. Heimwerker in: Sicherheit beim Heimwerken: die richtige Arbeits- und Schutzkleidung
      1. Heimwerker in: Haus Sanierung - Machbar mit diesen Tipps
      2. Heimwerker in: Die Grenzen des modernen Heimwerkers
  6. Kurz erklärt: Nachhaltigkeit

    Nachhaltigkeit steht für ein langfristig ausgerichtetes Handeln, das die Umwelt möglichst gering belastet, Ressourcen schont und eine Kreislaufwirtschaft fördert. Es geht um die Schaffung von Zukunftsfähigkeit durch eine ökologisch und sozial verträgliche Nutzung von Ressourcen und den Schutz natürlicher Lebensgrundlagen.

    1. Synonyme für Nachhaltigkeit: geringe Umweltbelastung, Langlebigkeit, Umweltverträglichkeit, Ressourcenschonung, Ökologie, Nachhaltigkeitsprinzip, Zukunftsfähigkeit, Kreislaufwirtschaft, Green Economy
    2. "Nachhaltigkeit" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Nachhaltigkeit" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
    1. Nachhaltigkeit in: Sauna Pod: Ultimative Entspannung - die Magie der Saunapod-Erfahrung
    2. Nachhaltigkeit in: Nachhaltiger Kellerbau: Ein Leitfaden für die Zukunft des Wohnens
    3. Nachhaltigkeit in: Urban Gardening und grüne Stadträume: Inspirationen für die Schaffung grüner Oasen in urbanen Umgebungen im Kontext größerer Immobilienprojekte
      1. Nachhaltigkeit in: Materialkunde für Profis: Hochwertige Stoffe und Technologien im Plissee-Markt
      2. Nachhaltigkeit in: Baumaterialien der Zukunft: Wie Sie Ihr Eigenheim nachhaltig und robust gestalten
      3. Nachhaltigkeit in: Vertiefen Sie Ihr Wissen über die Auswahl von Materialien für Gitterroststufen: Was Sie wissen müssen
      4. Nachhaltigkeit in: Innovative Materialien und Techniken in der modernen Treppenrenovierung
      5. Nachhaltigkeit in: Innovationen im Bauwesen: Wie Technologie und Design die Baubranche revolutionieren
      6. Nachhaltigkeit in: Die industrielle Produktion eines Fertighauses
      7. Nachhaltigkeit in: Die Rolle mobiler Luftkompressoren in Großprojekten
      8. Nachhaltigkeit in: Die Vorteile von LED-Panels in der Beleuchtungstechnologie: Energieeffizienz, Langlebigkeit und Umweltfreundlichkeit
      9. Nachhaltigkeit in: Die Zukunft des Bauens: Innovative Techniken in der Architekturvisualisierung
      10. Nachhaltigkeit in: Entspannung pur: So schaffen Sie eine Wohlfühloase im Freien
      11. Nachhaltigkeit in: Jeder Cent zählt: Effektive Renovierung einer Bestandsimmobilie mit begrenztem Budget
      12. Nachhaltigkeit in: Vintage Vibes: Retro-Möbelstücke in ein modernes Zuhause integrieren
      13. Nachhaltigkeit in: Wohnungsbau-Fördermittel gewinnen immer stärker an Bedeutung
      14. Nachhaltigkeit in: Moderne Holzfeuerstätten (Kachelofen, Heizkamin, Kaminofen etc.) für nachhaltige Entspannung
      15. Nachhaltigkeit in: Nachhaltiges Heizen: Wie Sie Ihr Zuhause umweltfreundlich und stilvoll gestalten können
      16. Nachhaltigkeit in: LED Beleuchtung im Außenbereich effektiv nutzen
      17. Nachhaltigkeit in: Wozu ist Steinwolle gut?
      18. Nachhaltigkeit in: Regale - Kriterien für die optimale Wahl
      19. Nachhaltigkeit in: Projektmanagement beim Bau - so meistern Bauherren die Bauphase
      20. Nachhaltigkeit in: Thermische Analyse im Hausbau: Wie du Wärmeleitfähigkeit und Dämmwerte optimierst
      21. Nachhaltigkeit in: Ohne Profi-Maschinen sind Profi-Ergebnisse kaum möglich
      22. Nachhaltigkeit in: Parkettboden: Natürlichkeit in den eigenen vier Wänden
      23. Nachhaltigkeit in: 3 gute Tipps für die Einrichtung des Neubaus
      24. Nachhaltigkeit in: Einrichtung: Tipps für den natürlichen Look - wie Sie Ihre Wohnung natürlich einrichten können
      25. Nachhaltigkeit in: Lochblech in der Architektur - Vorteile einer modernen Bauweise
  7. Kurz erklärt: Trockenausbau

    Trockenausbau bedeutet die Errichtung von Wänden, Decken und Böden ohne Verwendung von nassen Baustoffen wie Beton oder Putz. Stattdessen werden Trockenbausysteme wie Ständerwände und Gipskartonplatten verwendet. Diese Bauweise ermöglicht schnelle Montage und Demontage sowie eine einfache Anpassung der Raumstruktur.

    1. Synonyme für Trockenausbau: Trockenbau, Trockenbausysteme, Trockenbauwand, Ständerwand, Gipskartonbauweise
    2. "Trockenausbau" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Trockenausbau" in "A-Z der Presse-Themen" suchen

Foto / Logo von  BauKI BauKI-generierte Zusammenfassung: Kurztext, Schwerpunktthemen, Schlagworte und Suchmaschinen-Links zum Thema: Trockenausbau mit Gipskartonplatten: Kein Problem für Heimwerker

Kommentarfunktion: Ihre Erfahrungen, Anmerkungen und Kommentare bzgl. des Themas "Trockenausbau mit Gipskartonplatten: Kein Problem für Heimwerker"

* Kommentar, Name und E-Mail-Adresse sind Pflichtfelder. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich!

Google-Leistungsdiagnostik / PageSpeed Insights / Core Web Vitals-Bewertung Google-Leistungsdiagnostik / PageSpeed Insights / Core Web Vitals-Bewertung dieser Seite

Core Web Vitals-Bewertung
Mobil und Computer: Leistung | Barrierefreiheit | Best Practices | SEO
Leistung | Barrierefreiheit | Best Practices | SEO
Google-Leistungsdiagnostik - Mobil und Computer

Auffindbarkeit bei Suchmaschinen
Google Bing AOL DuckDuckGo Ecosia Qwant Startpage Yahoo! Yandex

Entdecken Sie weitere informative Pressebeiträge

Zur Verbesserung unseres Angebots (z.B. Video-Einbindung, Google-BAU-Suche) werden Cookies nur nach Ihrer Zustimmung genutzt - Datenschutz | Impressum

ZUSTIMMEN