Bauplanung / Baugenehmigung

Feuerfeste Ziegel für Feuermauer

Hallo,
es geht um folgendes:
Hier sind 2 Häuser die durch eine Feuermauer mit einander verbunden sind. Nun ist das eine mittlerweile verkauft und
zum Teil abgerissen.
Einige Zimmer waren aber lange Zeit auf der anderen Seite des Hauses die jetzt nach zig Jahren,Testament usw. nun
uns zustehen und ja auch unter unserem Dach sind.
Der neue Hausbesitzer mit der Ruine an unserer Mauer muß diese Feuermauer ja wieder Instand setzen.
Meine Frage lautet nun:
Gibt es Normen für feuerfeste Ziegel, wenn ja wo kann ich diese finden.
Es geht mir darum das der neue Nachbar für 2 Räume zum zumachen unterschiedliche Ziegel genommen hat und ich doch gern wissen möchte ob es überhaupt feuerfeste Ziegel sind und wie ich das erkennen kann.
hoffe es war zu ausschweifend,
Mfg Berthold Lang

Name:

  • Berthold Lang
  1. Es war....

    "hoffe es war zu ausschweifend" ;-))
    Janz einfach. Feuerfeste Steine sind Schamotte-Steine und die werden nur im Ofenbau verwendet.
    Ihre Wand muss eine bestimmte zeit dem Feuer standhalten. Dabei dürfen die Steine planmässig Schaden nehmen, solange sie lange genug halten.
    Ob Sie eine Wand in F 90 (vermutlich) oder F 120 oder noch einer anderen Anforderung brauchen, muss aus der örtlichen Lage heraus ermittelt werden. Bauordnung fragen
    Und dann können Sie prüfen, ob das Mauerwerk Ihres Nachbarn diese Anforderungen erfüllt oder nicht. Hierbei hilft Ihnen sicher gerne ein örtlicher SV oder Maurermeister.

  2. Brandwand

    Fast alle der genormten Mauerwerkssteine ergeben (je nach Wandstärke evtl. mit Putz) eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten (F90).
    Da (Fast) alle Mauerwerkssteine sowie die gängigen Mörtel aus nichtbrennbaren Baustoffen bestehen ist auch diese Vorgabe leicht zu erfüllen.
    Die Standsicherheit wäre rechnerisch zu prüfen. Bei den im EFHA-Bau üblichen Abmessungen / Grundrissen ist dies aber i.d.R. auch problemlos einzuhalten.
    Fazit: eine Brandwand ist keine Hexerei. "Spezialsteine" sind nicht erforderlich...

  3. Hallo, nun dann Danke erstmal für die Antworten. ...

    Hallo,
    nun dann Danke erstmal für die Antworten.
    Soweit ich das jetzt vor kurzem mitbekommen muß er die Ruine wahrscheinlich doch abreißen. Weil er damit mit ziemlicher Sicherheit auch die Feuermauer beschädigt muß er sie ja eh wieder her richten dann sieht es zumindest nicht mehr so geflickt aus.
    Hoffe das meine Lebensgefährtin dann mal Ruhe gibt wenn es um ihr Haus geht :-)
    Mfg Berthold Lang


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort