BAU.DE - hier sind Sie:

Bauplanung / Baugenehmigung

Nutzungsänderung von Lager - und Gerätehaus im Außenbereich

Ich habe ein Grundstück im Außenbereich das mit einem massiven Haus 24 er Poroton gemauert ist.
Wir Haben einen Gartenbaubetrieb seit 1950 und nutzen das
5600 qm große Grundstück zur Erzeugung von landwirtschaftlichen
Produkten (Weihnachtsbäume und Tannenschnitt) zum gewerblichen Verkauf.
Ich möchte gerne das Haus weiter Gewerblich nutzen, aber mit einem Wohnteil.
Ich habe Wasser und Stromanschluß.
Einen Abwasseranschluß habe ich nicht. In unserem Ort muß jeder
Neubauer eine vollbiologische Klärgrube bauen da der Ort nicht an eine Großkläranlage angeschlossen ist. Das würde ich natürlich auch. Ich wäre also kein Einzelfall ohne Abwasseranschluß.
Gibt es Tipps, ob und wie man es genehmigt bekommt.
Das Haus hat eine Grundfläche von 200 qm davon würde ich ca. die Hälfte Privat nutzen und auf dem Grundstück ca. 500 qm Freifläche für Privatnutzung ( ca. 10 %)
Danke
Ort ist Sachsen Anhalt

Name:

  • Michael Kalbas
  1. dienen

    2 Wege:
    1. §35 (1) 1. od. 2. BauGB (hier auch Neubau möglich): Knackpunkt ist hier, ob die Wohnung dem landwirtschaftlichen Betrieb "dient" (ob die Wohnung betriebsnotwendig ist).
    Dies wird i.d.R. nur der Fall sein, wenn dieser Betrieb / Betriebsteil den Haupterwerb darstellt.
    2. §35 (4) 1. (Nutzungsänderung) Das Gebäude ist genehmigt, die Bausubstanz ist "erhaltenswert", die äußere Gestalt bleibt im Wesentlichen erhalten, und weitere Voraussetzungen...
    Fazit:
    Ich sehe Chancen, wobei ich die weitere Beratung durch Fachleute dringend empfehle z. B. auch um die Betriebsnotwendigkeit glaubhaft und ausreichend zu beschreiben.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort