BAU.DE - hier sind Sie:

Fenster und Außentüren

Holz-Alu-Fenster machen laute Knackgeräusche

Wir haben einen Neubau, in dem wir seit Mai 2018 wohnen. Wir haben viele (und teilweise große) Fenster in Holz-Alu (innen Eiche und außen schwarz). Sobald die Sonne rauskommt oder die Temperaturen etwas höher gehen, fangen die Fenster sehr laut an zu knacken und knallen. Es sind Geräusche, die sich teilweise wie ein Peitschenschlag anhören, aber auch als ob das ganze Fenster rausbrechen würde. Es liegt nicht unbedingt an der Temperatur, sondern vor allem an der Sonne. Sind es draußen 0 Grad aber die Sonne scheint, fängt es direkt an. In der dunklen Jahreszeit, wenn keine Sonne scheint und es immer so um die 0 Grad ist, ist alles in Ordnung (sind ja meist nur 3-4 Monate im Jahr). Das Schlimme ist, dass das Ganze sich dann auch die gesamte Nacht abspielt. Wahrscheinlich, weil es sich wieder abkühlt, knacken die Fenster auch ständig die Nacht durch. An Schlaf ist nicht zu denken. Die Fensterbaufirma war schon öfter da, aber es hat sich nur geringfügig gebessert. Außerdem behauptet die Firma, das wäre alles so normal. Ich habe Tonaufnahmen gemacht, die ich jedem vorspiele und alle sind entsetzt. Das zeigt mir, dass das natürlich nicht normal ist. Wir haben einige Nachbarn, die auch Holz-Alu-Fenster haben, aber diese Probleme nicht kennen. Allerdings kennen wir mittlerweile auch andere Bauherren, die diese Probleme (wenn auch nicht so schlimm) mit den Fenstern dieser Firma kennen. Was kann das sein? Was können wir tun? Klar, können wir vor Gericht gehen und "Schadensersatz" einklagen - davon schlafen wir aber auch nicht besser. Die Sache muss behoben werden!

Name:

  • Martin
  1. Aluminium

    Hallo Martin, ein Aluminiumteil von 1000 mm Länge bei +20°C verkürzt sich bei -20°C auf 999 mm und verlängert sich bei +60°C auf 1001 mm. Wird ein Ende festgehalten, dann bewegt sich das freie Ende in diesem Temperaturbereich um +/- 1 mm. Das ist (sollte) allgemein bekannt (sein).

    Dementsprechend sind also Konstruktionen aus Aluminium entsprechend auszubilden. Die Aluminium-Schalen müssen also gleitent gelagert sein. Hier scheint es, entsprechend Ihrer Beschreibung, bei Ihren Fenstern ein Problem zu geben. Sie brauchen einen unabhängigen Fachmann vor Ort der versuchen sollte (vorerst auf Ihre Kosten) evtl. Fehler an der Konstruktion heraus zu finden und einen Lösungsvorschlag zu machen.

    Übrigens der Satz "Klar, können wir vor Gericht gehen und "Schadensersatz" einklagen..." ist absolut nicht "klar" da der Versuch dieses zu tun, Ihnen weitere schlaflose Nächte bereiten wird.

    Damit, dass die Sache behoben werden muß, könnten Sie Recht haben.

    Holen Sie einen versierten Sachverständigen und einen wirklich in Baudingen kundigen Rechtsanwalt (die sind zwar sehr selten soll es aber geben) mit ins Boot.

    Viel Glück und Gruss


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort