BAU.DE - hier sind Sie:

Außenwände und Fassaden

Hallo, ich wäre dankbar, wenn mir jemand ...

... Hallo,

ich wäre dankbar, wenn mir jemand einige Tipps zur Verlegung der Granit-Abdeckplatten auf meiner Gartenmauer geben könnte.

Die Mauer (mit Beton ausgegossene Hohlblocksteine, und dann verputzt) ist 10 Jahre alt, und es lösen sich leider die ersten Platten (trotz Tropfnase). Grund sind wahrscheinlich die schlechten Fugen zwischen den 60 cm langen Granit-Platten, die sich langsam auflösen.

Meine Frage: Wie würdet Ihr eine Renovierung der Platten/Mauer angehen? Folgende Ratschläge habe ich bisher erhalten:

Befestigung der Platten:

(1) Wegschlagen des schadhaften Materials zwischen den Putzleisten auf der 'Mauerkrone' (siehe Fot 8476 und 8486).
(2) Auffüllen des Bereiches zwischen den Putzleisten mit (Naturstein)Mörtel (?) und somit damit Herstellung einer planen Fläche (notwendig oder gleich zu Schritt 4?)
(3) Aufbringen von Dichtschlämme (2-maliger Anstrich)
(4) Marmor & Granitkleber / Flexkleber Naturstein (oder dies so dick auftragen, dass 2. entfallen kann?)
(5) Aufbringen der Granitplatten, idealerweise mit etwas Gefälle

Fugen zwischen Granitplatten:

· Marmor & Granit-Flexfuge / Flexfuge Naturstein ODER

· Marmor & Granit-Silikon

Ich wäre Euch über Kommentare / Tipps sehr dankbar.

Gruß

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Wandvogel
  1. nachdnken..

    ..über andere Materialien zur Mauer-Abdeckung die robuster und langlebiger sind. da wären Natursteine, Abdeckungen in veschiedenfarbigen Betonplatten... und und. Ihr Vorhaben der "Sanierung" wird im Ergebnis auch nicht all zu lange halten.Eine Universallösung gibt es nicht


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort