Tiefbau und Spezialtiefbau

Nasser Lehm und Schotter

Hallo, Wir lassen gerade auf unserem Betrieb einen speziellen Lagerraum bauen. Unten kommt eine wasserdichte Betonwanne rein. Jetzt sind gut 50qm ca 1m tief ausgehoben. Durch den Regen gestern ist der lehmige Boden aufgeweicht und es stand heute Wasser drin. Heute morgen rief mich der Baustoffhändler an, der morgen den Schotter bringen soll, damit morgen früh das Tor aufgeschlossen wird. Ich wunderte mich ein bißchen, aber er meinte, das ist kein Problem.

Leider wohne ich in einer Karnevalshochburg, und ich erreiche den Planer leider nicht. Jetzt habe ich schon mal auf eigene Faust, das Wasser abgepumpt. Zurück bleibt eine Matschschicht. Diese Opferschicht, von der ich hier im Forum gelesen habe, gibt es nicht. Eher sind schon einige Zentimeter zu viel ausgehoben.

Kann man den Schotter einfach in drn aufgeweichten Lehm kippen, odrr muss man warten, bis er wieeer abgetrocknet ist

  1. in Schichten

    Der Schotter muß schichtweise eingebracht und verdichtet werden. Wasserpfützen sind kein Problem. Entscheidend ist das Bodengutachten und die Qualität des Schotters, eventuell je Schicht verschieden und kapilarbrechend, besonders letzte Schicht unter der Bodenplatte, dabei die Frostschutzschürze nicht vergessen.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. Schlamm ist kein Problem

    Vielen Dank für die Antwort.

    Sie Schreiben Pfützen sind kein Problem. Es sind aber eigentlich keine Pfützen vorhanden, sondern der Boden ist in den oberen 5-10cm eingeweicht (schlammig).

    Verstehe ich sie richtig, dass man zunächst Schotter in diese Schicht einbringt, verdichtet, dann die nächste Schicht Schotter, usw.

  3. Schlamm ist kein Problem

    Es kommt darauf an. Der zusätzliche Schotter wird die Bodenplatte höher entstehen lassen. Das kann zu Problemen führen. Baggert man den Matsch weg, wird es evtl. zu tief.

    Da man morgen mit Regen rechnet, könnte der Schotter auch im Matsch versinken.

    Evtl. muß man mit dem Wetter arbeiten. Also den Matsch entfernen, ggf. Schotter darüber und verdichten. Aber dann sofort Beton einfüllen.

    Eine dünne Sauberkeitsschicht sollte gegen den Regen ausreichend sein. Danach hätte man alle Zeit der Welt, den eigentlichen Beton einzubauen.

    Name:

    • Pauline Neugebauer

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort