BAU.DE - hier sind Sie:

Tiefbau und Spezialtiefbau

Gasleitung "untermauern"? Sinnvoll oder Blödsinn?

Hallo zusammen,
ich hatte diese Frage bereits im Installatinen-Bereich gestellt, dort aber noch keine Antwort erhalten.
Deshalb bin ich mal so unverschämt und stelle Sie bei den Tiefbauern nochmal ein.
Wir werden einen Flüssiggastank kaufen und im Garten verbuddeln.
Das Gelände ist allerdings ein Hanggelände so dass dort wo der Gastank versenkt wird sich aufgefülltes Erdreich befinden wird.
Der Tank wird wahrscheinlich gerade so noch auf dem gewachsenen Boden zum stehen kommen.
Etwas schwieriger wirds mit der Gasleitung.
Die liegt ja nicht ganz unten und somit mitten drin im aufgefüllten Bereich.
Ich hab schon während der Gespräche mit den verschiedenen Tankanbietern in den Angebotsgesprächen dies zur Sprache gebracht.
Die Meinungen reichen von "gar kein Problem, einfach das Erdreich unter dem Graben gut verdichten dann passiert da nix" bis hin zu "machen Sie unter der Gastrasse einfach eine Art Mauer aus einfachen Mauersteinen die direkt unten auf dem gewachsenen Boden stehen".
So......
Und was ist nun die sinnvolle Ausführung?
Wenn diese "Mauer" sinnvoll ist, welche "Ziegel" sind hierfür einsetzbar?
ich wäre über eine Hilfestellung sehr dankbar.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort