BAU.DE - hier sind Sie:

Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Tipp für Abbruch einer ISORAST-Wand (Styropor entfernen)

Hallo zusammen,

wir wollen im Rahmen einer Modernisierung eine (bzw. mehrere) ISORAST-Wände abreißen bzw. Durchbrüche hineinschneiden lassen.

DAS PROBLEM:
Das Styropor muss sauber aus der Wand entfernt werden, zum einen wegen des Schneidens, hauptsächlich aber wegen der Entsorgung des Schutts: der Schutt muss "sauber" sein, darf keine Styropor-Anhaftungen haben. Angeblich wird man das inzwischen nicht mal als Baumischabfall los.

Wenn das Gröbste ab bzw. aus den Hohlräumen entfernt ist, kommt man ja fix mit einer Drahtbürste voran. Aber soweit muss man erstmal kommen...

Nun stellt sich also die Frage: hat jemand einen Tipp oder gar Erfahrungen, wie/womit man das Styropor am einfachsten ab bekommt?

Im Anhang noch je ein "Vorher-" und ein "Nachherbild".

Vielen Dank schon mal!

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Alex D.
  1. Gasbrenner

    Wenn der Schutt nach draußen gebracht werden kann, dann mit einem Brenner abflammen und weg ist das Styropor.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. Das Styropor ist weg, aber der ...

    ... Ärger mit den Nachbarn und vermutlich auch den Ordnungsbehörden ist da.

    Mal im Ernst das kann doch wohl kein Tipp zur umweltgerechten Entsorgung sein. Und Günstig wird es im schlimmsten Fall wahrscheinlich auch nicht.(Bussgeld)

    Ich würde versuchen das ganze mit Cuttermesser, Schaber und Drahtbürste zu machen.

  3. "Ich würde versuchen das ganze mit Cuttermesser, Schaber und Drahtbürste zu machen."

    Auch eine super Idee - wiki - dann schneit es wenigstens mal - nur dass dieser Schnee später nicht taut und einmal verweht vermutlich bis zum Sommer in Nachbars Garten liegen bleibt.

    Jaja - gar nicht so leicht - die Entsorgung solcher Verbundwerkstoffe.

  4. Und was ist daran schlimm? Im ...

    ... Und was ist daran schlimm? Im Innenbereich ist dieser "Schnee" doch relativ einfach einzusammeln.(Sauger)

    Außerdem wollte ich halt nicht nur meckern, sondern auch einen konstruktiven Vorschlag machen. Wenn Dir was Besseres einfällt dann bitte raus damit.

  5. Hochdruck-Reiniger

    Bei diesem System hat wohl keiner an den Abbruch und die getrennte Entsorgung gedacht...

    Ich würde versuchen den Großteil mechanisch zu entfernen und dann den Rest mit einem Hochdruckreiniger. Das Wasser-Styropor-Gemisch sollte sich leicht trennen lassen.

  6. Abbruch einer ISORAST-Wand

    Man kann zumindest mit einer rotierenden Drahtbürste am Winkelschleifer das Ganze leichter trennen. Aber eben nur im Innenbereich.

    Name:

    • Pauline Neugebauer

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort