Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

"schmaler" Sturz oder Ringanker?

Hallo zusammen,

Wir haben ein Einfamilienhaus Bj. 1963 erworben und befinden uns jetzt in der Abrissphase. Ich habe damit begonnen die alten Gardinenkästen zu entfernen und bin dabei auf etwas gestoßen. Wie auf den Bildern zu sehen ist der Sturz oder Ringanker viel schmaler als der Rest der Aussenwand. Die Fenster haben Aussenrollos. Wurde früher so gebaut? Wie würdet ihr die Lücken auffüllen?

Gruss

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Bruchgefahr
  1. Na klar geht das schon so

    Man kann es so, oder so bauen. Bei Dir haben die Erbauer es halt so gewählt.

    https://svb-reima2.business.site

    Es kommt ja drauf an, was man möchte. Die Lücke schließen geht ziemlich einfach mit Dämmplatten, die man rein klebt, und die man anschließend überputzt.

    Mit freundlichem Gruß

    Markus Reinartz

  2. Wahl des richtigen Dämmstoffes

    Das hört man schon einmal gerne. Bei einem Kollegen wurde die gesamte Wand mit Calciumsilikatplatten verkleidet - wäre das hier auch die richtige Wahl? Oder gibt es Dämmplatten die im Anschluss gut verputzt werden können?

  3. Es gibt beides

    Oder gar das so ziemlich alles.

    Zum Lücken auffüllen, ist es fast egal, was man nimmt.

    Wenn es denn dann nur zum Lücken auffüllen dienen soll.

    Wenn natürlich noch andere Gegebenheiten und Parameter erfüllt werden müssen, dann muss die Wahl auf den richtigen Dämmstoff fallen.

    Hier jedoch ging es nur um das Lücken füllen bzw. ausfüllen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Reinartz

  4. Vorsicht Wärmebrücke

    Hat das Haus nachträglich ein WDVSA bekommen? Wenn nicht: stellen Deckenränder und Fensterstürze in diesen Baujahren immer eine Wärmebrücke dar, z. T. mit deutlicher Schimmelpilzneigung, insbesondere wenn die Bude durch Fenstersanierung zunehmend dichter gemacht wird.

    Innendämmung in solchen Bereichen sollte deshalb rechnerisch überprüft werden, weil man sich sonst evtl. den Taupunkt nach innen holt und die Sache absäuft oder verschimmelt.

  5. Der will zwei Lücken auffüllen!

    Da ist rechnen unterirdisch vernachlässigbar.

    Es kommt halt drauf an, was man möchte.

    Bei der Bude hat ja bis jezzzzz nix geschimmelt.

    Wenn er natürlich andere Maßnahmen auch noch durchführen möchte, muss er natürlich das Gesamtpaket berücksichtigen und vielleicht doch mal rechnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Reinartz

  6. Vorsicht Wärmebrücke

    Wenn man mit neuen Fenstern das Objekt abdichtet, wird man, auch ohne Rechnung, diesen Beton mit Dämmplatten oder Dämmstoff vollständig ummanteln müssen.

    Daß es bisher keinen Schimmel gab ist kein Beweis, daß es mit den neuen Fenstern auch so bleibt.

    Man wird also die neuen Fenster in der Höhe 2 oder mehr cm kleiner bestellen müssen!

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  7. Da steht nichts von neuen Fenstern Pauline!

    Da steht lediglich ….

    .........… Wir haben ein Einfamilienhaus Bj. 1963 erworben und befinden uns jetzt in der Abrissphase. Ich habe damit begonnen die alten Gardinenkästen zu entfernen und bin dabei auf etwas gestoßen. Wie auf den Bildern zu sehen ist der Sturz oder Ringanker viel schmaler als der Rest der Aussenwand. Die Fenster haben Aussenrollos. Wurde früher so gebaut? Wie würdet ihr die Lücken auffüllen? ………..

    Lücken ausfüllen geht also denn dann doch so, wie ich das beschrieben habe, wenn es denn dann nur um das auffüllen der Lücken geht und nicht um neue Fenster!

    https://svb-reima2.business.site

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Reinartz


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort