Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Feuchte Außenwand

Guten Tag,

Ich habe Probleme mit einer ziemlich feuchten Außenwand. Siehe Fotos. Die Wand ist die schlechtwetter Seite. Die Frage ist ob und was man da tun sollte. Ich hatte erst an eine Drainage gedacht. Aber das ordentlich mit Abwasseranschluss zu machen ist ein riesen Aufwand. Es ist auch nicht so, dass dort große Wasserpfützen stehen würden.

Daher weiß ich nicht, ob sich der Aufwand lohnt oder ob und was ich tuen soll.

Danke für die Hilfe!

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Richard
  1. Horizontal und vertikal abdichten

    Einfach nur horizontal und vertikal abdichten und gut iss.

    https://svb-reima2.business.site

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Reinartz

  2. Diese Antwort ist etwas dünne!!!

    Markus, das bin ich nicht gewohnt von Dir. Deine Beiträge sind ansonsten immer besser und helfen Anderen.

  3. Sieht aus

    als ob es sich um zweischaliges Mauerwerk handelt, also mit Kerndämmung und Lüftungsspalt - zumindest lsen die Lütungsgitter in den Stoßfugen darauf schließen.

    Gibt es an der inneren Wandschale raumseitig Feuchteschäden?

    Könnte ja sein, dass die Bauwerksabdichtung inkl. Z-Folie vorhanden und funktionsfähig ist und dass die ausgeplatzten Fugen im Spritzwasserbereich nur auf Wetterschlag/Frost zurück zu führen sind. In diesem Fall wäre es möglicherweise mit einer Reparatur des Fugenmörtels getan, wenn es innen keine Feuchteschäden gibt.

  4. Ja es ist ein zweischaliges Mauerwerk. ...

    ... Von Innen sind keine Schäden sichtbar. Mein Feuchtigkeitsmessgerät sagt jedoch das die Innenseiten auch recht feucht ist.

  5. Was auch immer sie da messen...

    Wenn es innen weder Flecken noch Ausblühungen gibt, wird es wohl so schlimm nicht sein und Sie messen jetzt im Winter evtl. nur erhöhte Oberflächenfeuchte auf kühlen Bauteilinnenoberflächen.

    Warten Sie ab und messen Sie im Sommer noch mal mit Ihrem elektronischen Messgerät. Wenn die Wand im Sockel dann noch immer feucht ist und im Oberwandbereich trockene Vergleichswerte gemessen werden, dann können Sie weiter grübeln, ob sie den ganzen Sockel außen sanieren müssen.

  6. wie wäre es denn,...

    Moin,

    wenn Sie den Spritzwasseranteil verringern würden?
    Die Pflasterung des Wegs ist der Sache nicht dienlich. Ein ca. 25 cm breiter Kiesstreifen sollte das Abhilfe, mindestens aber deine deutliche Verringerung der Feuchtebelastung erbringen.

    m. f. g.
    stefan ibold


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort