Schwimmbad, Sauna, Wellness, Fitness

Schwimmbadwassererwärmung

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.
Folgender Sachverhalt: Für unseren Förderverein Freibad mit folgendem Schwimmbeckenmaßen: 25 mx50 mxca.1,2-4,2 m tief und Wasserinhalt rund 2,5 Millionen Kubikmeter soll selbiges mittels mehrerer kaskadierter BHKW erwärmt werden (Installation durch ortsansässige Fachfirma).
Frage: Wieviel Wärmeleistung wird benötigt um die 2,5 Mill. m³ Wasser um 1 °C zu erwärmen (ohne Berücksichtigung der Verluste)? Gibt es hierfür eine Formel, womit man sowas ausrechnen kann?
Angestrebte Temperatur ist 22 °-24 °C Wassertemperatur von 1.Mai bis 30, September um auch ein Schulschwimmen zu ermöglichen.
Habt ihr eine Formel oder Hinweis für mich, damit ich die Angaben der Firma wenigstens näherungsweise überschlagen kann und nicht alles blind vertrauen muß?
Gruß Karsten

  1. Moin liebe Lesenden, meinte natürlich 2,5 Mill. Liter ...

    Moin liebe Lesenden,
    meinte natürlich 2,5 Mill. Liter Wasser ... und dementsprechend 2500 m³.
    Hat keiner ne Idee, wo man sowas vielleicht nachlesen oder sich informieren kann? Bei den kleineren privaten Schwimmingpools wird doch auch erwärmt, läufts da denn nur nach Versuch macht klug ab ... oder gibt es soetwas wie eine Wärmebedarfsberechnungsformel für Pools?
    Gruß Karsten

  2. Bei der Fläche ohne Verluste

    zu rechnen ist mutig, aber bitte:
    1 cal = 1g (=1 ml)Wasser um 1 ° erwärmen, 1 Joule =0,239 cal=1 Ws,
    also 1000*3600 J= 1 kWh, viel Spaß beim Rechnen, mit so vielen Stellen komme ich so früh noch nicht zurecht.
    Gibt's in dem Förderverein eigentlich keine Mathe- oder Physiklehrer :-)?
    Gruß
    Volker

  3. Formel

    Wärmemenge=Volumen*Dichte*Wärmekapazität*Temperaturdifferenz
    also: 2500 m³*1000kg/m³*1,16Wh/kgK*1K=2900 kWh für Erwärmung um 1K.
    Leistung ist Energie/Zeit: Soll die Erwärmung in 5 Stunden erfolgen: 2900 kWh/5h=580 KWA
    Alles theoretische Werte ohne Verluste!
    gibts alles im Internet nachzulesen, auch ein durchschnittlicher Wärmebedarf für Schwimmbäder, google hilft.

  4. Schrödinger hätte gesagt

    das dies Werte sind bei einem "Potentialtöpfchen", wo nix raus geht, sprich 100%ig isoliert zu allen Seiten.
    Bei einem Schwimmbad ist meist der Deckel offen und der Energietransporter aktiv. Hier ist der Fachmann, z. B. ein Schwimmbadtechniker oder ein Bauphysiker gefragt. Das ist nichts für Laien.

  5. Moin Moin, erstmal Danke für eure Antworten. Es ...

    Moin Moin,
    erstmal Danke für eure Antworten. Es soll ja nur überschlägig die Realisierbarkeit im Vorwege abgeschätzt werden. Wenns dann ans "Eingemachte" geht überlassen wir natürlich den Experten den Weg.
    Also ich habe jetzt mal ein bißchen hin-und hergerechnet und komme auf einen Wärmebedarf von knapp über 60 KWA bei einer 14 tägigen Anheizzeit (Von 12 ° auf 19 °Wassertemperatur >> das reicht ja erstmal für die Eröffnung am 01.Mai, dann kann ja weitergeheizt werden auf 24 ° C)
    Daraufhin habe ich mal in Google zu Wärmeverlusten gesucht aber nichts weitergefunden, als im Haustechnikdialogforum einen Beitrag mit einem genannten Pauschalwert von 0,73 kW/m² Wärmeverlust bei einem Freibad. Kann dieser Wert als "Pi Mal Daumen" zur ungefähren Ermittlung der Wärmeverluste herangezogen werden? Worauf bezieht sich dieser oder ein ähnlicher Wert ... pro Stunde und Kelvin Temperaturunterschied? Wenn ihr dazu nochmal Stellung nehmen könntet, wäre uns sehr geholfen.
    Wie gesagt, es geht nur um eine Grobeinschätzung, keine gezielte Wärmebedarfsberechnung, die Bauart usw. berücksichtigt.
    Gruß Karsten + Förderverein Freibad


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort