Sanitär, Bad, Dusche, WC

Trinkwassereignung?

Hallo zusammen,

Ich wollte fragen, od das abgebildetes Rohr trinkwasser geeignet ist und falls ja woran kann ich es erkennen?

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Sven
  1. google hilft

    EN ISO 21003
    DVGW
    SKZ A 662

    https://www.skz.de/d...tifizierung/m_120402

    und vielleicht hilft Ihnen auch ein von Ihnen selbst beauftragter Bauüberwacher bei den ein oder anderen Zweifeln.

  2. Hallo, vielen Dank für die Nachricht. Leider ...

    ... Hallo,

    vielen Dank für die Nachricht. Leider wird dort meine Frage nicht explizit beantwortet. Ich bin kein Experte, deshalb meine Frage hier im Forum. Das Fragen desjenigen der die Rohre eingebaut hat, erscheint mir nicht wirklich sinnvoll.

    Natürlich habe ich auch gegoogelt. Leider konnte ich auch da keine 100% Antwort finden:

    • EN ISO 21003 beschreibt "Mehrschichtverbund-Rohrleitungssysteme für die Warm- und Kaltwasserinstallation innerhalb von Gebäuden" kein Hinweis auf Trinkwasser oder schließt der Zusatz "innerhalb von Gebäuden" auch Trinkwasser mit ein?
    • DVGW: hier müsste doch noch eine weitere Zahl dabei stehen oder nicht? Sonst weiß ich doch nicht um welches Zertifikat es sich handelt. Oder reicht hier einfach nur diese Aufschrift?
    • SKZ A 662: den Link hatte ich auch schon. Dort steht Heizungsrohr, was mich bei der Frage nicht weiter bringt.

    Würde mich freuen wenn mir jemand eine eindeutige Antwort geben könnte.

    Vielen Dank!

  3. Dann...

    sollten Sie vielleicht doch mit dem HLS-Installateur reden, denn der muss ja wohl eine Fachunternehmererklärung ausstellen, dass alles entsprechend den anerkannten Regeln der Technik ausgeführt worden ist und in diesem Zusammenhang fordern Sie dann auch eine Bescheinigung bzw. die Zulassung des verwendeten Rohres für die Trinkwasserinstallation ab. Eine solche Bescheinigung sollte der Installateur vom Rohrleitungshersteller/-vertrieb leicht beschaffen können.

  4. Hallo, geht es aus der Rohrbeschriftung nicht ...

    ... Hallo,

    geht es aus der Rohrbeschriftung nicht hervor? Kennen Sie sich auf dem Gebiet nicht aus? Oder was ist der Grund, aus dem auf eine recht einfache Frage nicht geantwortet wird? Ich habe bereits geschrieben, dass aus bestimmten Gründen das Befragen des Installateurs für mich nicht in Frage kommt. Meine laienhafte Recherche im Internet lieferte keine eindeutige Hinweise. Deshalb dachte ich, dass jemand der sich damit auskennt mir schnell eine Antwort geben kann. Auch wenn es heißen würde, dass es sich von der Beschriftung her nicht ableiten lässt. Eine Antwort im Sinne von "Fragen sie wo anders nach" oder "schauen Sie im Internet" ist an der Stelle denke ich wenig hilfreich.

  5. Nicht gleich so patzig

    Sie suchen Hilfe für lau, da steht einem Demut und Freundlichkeit besser zu Gesicht, wenn man auf eine Antwort hofft.

    EN ISO 21003 gilt für Trinkwasser- und Heizleitungen:

    Wie Sie bereits selbst festgestellt haben, ist das Rohr mit einer ZKS-Zulassungsnummer für Heizungsrohre beschriftet.

    Es handelt sich um:
    haka gerodur Heizungsrohr aus PE-RT/Al/PE-RT

    Wenn es dennoch für Trinkwasser eingesetzt werden soll, muss es eine weitere Zulassung haben. Fragen Sie beim Hersteller nach, ob es eine solche Zulassung gibt. Andernfalls dürfen Sie davon ausgehen, dass die Rohrleitungen den hohen Hygieneanforderungen für Trinkwasserleitungen nicht genügen.

    Nein, ich bin keine HLS-Fachmann - aber ingenieurmäßiges Denken hilft auch bei einem Bauing weiter.

  6. Hat es geholfen?

    Wie ist der Streit ausgegangen? Rückbau der für Trinkwasserinstallation ungeeigneten Rohre? Oder gab es vom Hersteller eine Freigabe?

  7. Trinkwasserzulassung

    Laut Hersteller handelt es sich um dvgw zertifizierte Rohre die auch bei Trinkwasser Installationen angewendet werden können.

    Viele Grüße


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort