Sanitär, Bad, Dusche, WC

Abdichtung Fußboden Dusche

Hallo. Wir haben gerade unser Bad komplett saniert. Jetzt haben wir in der Dusche keinen Duschwannenträger mehr, sondern der Estrich der Fußbodenheizung geht bis in den Bereich der Dusche, wo ein Bodenablauf eingebracht wurde. Nun soll alles nur noch gefliest werden. Und da genau liegt meine Frage: Wie bekomme ich den Untergrund 100% dicht? Ich habe es mir bisher so gedacht: in den Ecken klebe ich Fugenbänder ein, dann streiche ich die Wände und den Fußboden (auch über die Fugenbänder) flüssige Folie (oder wie auch immer das Zeug heißt, mit dem man den Untergrund abdichtet). Aber wie mache ich es direkt am Bodenablauf? Da kann ich doch kein Fugenband ankleben (oder?). Der Abfluß ist übrigens rund. Und mit der "Flüssigfolie" habe ich Angst, daß es nicht 100% dicht wird, wenn ich diese bis an den Abfluß heran streiche. Oder sind meine Bedenken da unbegründet?
Auf den Kunststoff wollte ich dann direkt fließen. Kann man da jeden Flexkleber nehmen? Und gibt es zum verfugen speziellen Fugenmörtel, der Wasserdicht wird?
Vielen Dank im voraus.
Heiko

Name:

  • Heiko
  1. Siehe bebilderte Anleitung

    auf S.5 unter http://www.pci-augsb...uabc/pdf_d_d/177.pdf
    Als Laie würde ich mir das angesichts des hohen Schadenpotenzials aber eher nicht zutrauen. Profi machen lassen?!
    Grüße

  2. Gefälle

    Vielen Dank erstmal für die Antwort. Die pdf-Datei war schon sehr aussagekräftig.
    Jetzt interessiert mich noch wie stark das Gefälle in der Dusche (90 x90) sein muß.

  3. Ich habe ein Gefälle von ca. 2% gemacht.

  4. Es gibt von dallmer

    spezielle Einlaufaufsätze mit dem der Bodeneinlauf sicher an die Abdichtung angeschlossen werden kann. Cera drain für Anschluss Streichabdichtung und Kerdi drain für den Anschluss von Kerdi Bahn. Außerdem gibt es von verschiedenen Herstellern (z. B. LUX) komplette Bodenelemente mit eingefasstem Einlauf und Gefälle.
    Schöne Grüße aus Bochum

  5. 100% Dicht ist eine

    30 cm Bleiblatte!
    Was will der Typ jetzt schon wieder?
    Die Abdichtungen sind üblicherweise noch nicht mal so dicht, das man diese als Dampfsperre bezeichnen dürfte.
    Auch erfüllen sie nicht die anforderungen, die an eine Abdichtung nach Norm gestellt wird.
    Aber für viele (nicht alle) Untergründe reicht die Dichtigkeit aus!


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort