Keller

Entfeuchtungssystem

Kennt sich jemand mit Entfeuchtungssystemen aus?
Ich bin etwas misstrauich das ein kasten der an der wand hängt und ungefär 4000 € kosten soll mein Keller trocknen tut wer hat erfahrung mit sowas änlichen Geräten

Name:

  • D.E.
  1. Wozu viel schreiben?

    Das hat Herr Bromm schon getan. Siehe link

    Name:

    • R.K.
  2. Finger weg von sowas

    Wer behauptet, dass die Wirkungsweise von drahtloser Elektroosmose, "Magnretokhinese", oder wie auch immer diese Verfahren neu betitelt werden, am Bau tatsächlich funktioniere und vor allem in der Praxis wissenschaftlich bewiesen seien, begibt sich auf sehr dünnes Eis. Schauen Sie hier im Forum auch mal unter Aquapol oder Aquamat oder Hydropol, alles die gleichen Wunderkisten.
    Ein paar technische Infos:
    Elektroosmose (mit oder ohne Kabel) funktioniert zur Mauerwerkstrockenlegung generell nicht!!! Es kann mit drahtgebundenen Anlagen und ausreichend hoher Leistung eine Feuchtereduzierung und Entsalzung erreicht werden, aber keine ausreichende Trockenlegung, die nach Abriss der Feuchtebrücken zwischen den Polen verbleibende Restfeuchte ist immernoch zu hoch um von entfeuchtetem Mauerwerk zu sprechen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass kabelgebundene Elektroosmose nicht geeignet sind den Sättigungsgrad einer Wand unter 40% zu treiben. Drahtlose Elektroosmose ist nur noch Dummenfang. Mit der dort eingesetzten schwachen Leistung (manchmal sogar nur "Erdstrahlung") lassen sich keine nachweisbaren Ergebnisse erzielen.
    Der eigentliche Trocknungseffekt, den die Anbieter solcher Zauberkästen als Trocknungserfolg ihrer Geräte verkaufen ist auf Nebenarbeiten zurückzuführen, die sie gern mit in den Vertragsumfang als Zusatzmaßnahmen einbinden. Häufig verlangen die Anbieter, dass gleichzeitig zu dem Einbau Ihrer Geräte der nasse und versalzene Putz abgeschlagen wird und statt dessen ein Sanierputz aufgebracht werden soll - Und da beginnt der Schwindel! Am alten Putz wird eine elektrische Feuchtemessung gemacht. Dass Messergebnis ist natürlich extrem hoch, alter Putz ist bis an die Oberfläche feuchtigkeitsführend und zudem durch jahrelange Durchfeuchtung stark versalzen, was die elektrische Messung extrem hoch ausfallen lässt. Wird nun der alte Putz entfernt und vielleicht auch noch ein neuer Sanierputz aufgebracht, so ist dieser aufgrund seiner anderen Diffusionseigenschaften an der Oberfläche sowieso trockener und er enthält keine elektrisch leitenden Salze. Sie bekommen natürlich niedrigere Feuchtemessungen - AUCH OHNE DAS Schwindegerät. Dieser neue Sanierputz funktioniert je nach Wandfeuchte 8-10 Jahre, dann ist auch dieser Putz versalzen und feucht bis an die Oberfläche und die Garantie ist abgelaufen. In der Zwischenzeit, wo der Sanierputz seinen Effekt hat, behauptet der Verkäufer dieser Schwindelkisten, dass es auf seinen Wunderkasten zurückzuführen wäre.
    Vertragsschwindel - Garantie:
    Auch die von solchen Firmen angebotenen Garantien sind unseriöser Kundenfang: Die Geld-zurück-Garantie" ist eine Mogelpackung! Wirkt das Gerät nicht, so erhalten Sie Ihr Geld zurück und müssen lediglich die bis dato angefallenen Ingenieurstunden bezahlen!!! So würde auch ich gern Geld verdienen, ich schraube ihnen einen Schuhkarton an die Decke und wenn es nicht hilft nehm ich ihn wieder mit, aber meine Montage- und Beratungsstunden müssen sie trotzdem bezahlen!!! (Das geht, weil die Entfeuchterkiste mit einem Dienstvertrag vertrieben wird und nicht dem Werkvertragsrecht nach BGBA unterliegt. - Hoffentlich ändert dies die Rechtsprechung bald!!!) Bei jeder ordentlichen Werkvertrags-Garantie, wird der Erfolg garantiert!!! Bei jeder konventionellen Abdichtung garantiert der Abdichter des Hauses die Dichtheit und nicht, dass er kostenlos die Abdichtung wieder mit nachhause nimmt, wenns mal nicht funktioniert hat!!!

  3. @ Herr Tilgner, so generell kann man nicht ...

    @ Herr Tilgner, so generell kann man nicht behaupten, dass diese Verfahren nicht funktionieren!
    Denn mich ereichte ein Schreiben aus dem schon hervorgeht, dass sich etwas tun könnte. (evtl. psychisch bedinngt).
    Das Schreiben im Orginal, nur die Namen sind entfernt. (Es geht auch um die Privatsphäre zu waren!)
    An: eddi.bromm
    Betreff: ...AQUAPOL eine Waffe? oder nur ein Gesundheitsrisiko?
    Hallo Eddi,
    hier doch eine kuriose Meldung unseres AquaPolVertreters !!
    Ich würde sagen: ...Zeilen die man sich merken und aufheben sollte - da wird Herr Mohorn aber nicht erfreut sein!
    schönen Tag .... (Name entfernt)
    Herr [...] (Name gelöscht), das ist so:
    Wir hatten ein Gerät installiert, da hier im Haus feuchte Kellermauern sind. Kaum das das Gerät installiert war, konnte meine Frau nicht mehr so schlafen wie vorher. Das Wirkfeld baute einen Druck in ihrem Kopf auf, der sie sehr unruhig werden ließ. Ebenso verhielt es sich mit dem Hund, der ab dem Datum ebenfalls unruhig im Raum sich verhielt. Wir hängten das Gerät an verschiedenen Orten auf, aber immer wieder war diese Reaktion. Dann nahm ich es komplett weg und verstaute es in der Garage. Nach einigen Tagen legten sich die Beschwerden. Ich installierte das Gerät dann ohne ihr Wissen im Keller. Eigentlich viel zu tief um ein starkes Wirkfeld aufbauen zu können, aber bereits nach 2 Tagen beschwerte sich meine Frau über die bekannten Symptome und wollte wissen, ob ich das Gerät wieder irgendwo aufgehängt hätte.
    Mittlerweile ist das Gerät deinstalliert und meine Frau kann wieder schlafen und hat auch diese innere Unruhe nicht mehr. Sehr sensible Menschen können das Wirkfeld wahrnehmen -meine Frau konnte es. Mit Hilfe eines Heilpraktikers haben wir die Wirkung bei meiner Frau kinesiologisch (Muskeltest) ausgetestet und er stellte ebenfalls fest, dass sie negativ auf das Wirkfeld reagiert. Darum haben wir das Gerät nicht mehr.
    Gruß
    [.....] (Name gelöscht)
    Dies ist eine e.mail eines ehemaligen Zauberkästchenvertreters an einen Kollegen von mir.
    Dem möchte ich weiter nichts hinzuzufügen.

  4. Nun schreibe ich es doch:

    Klasse Herr Bromm! Eigentlich wollte ich in meinem Beitrag gleich darauf hinweisen, dass diejenigen, welche solche Zauberkästchen aufstellen einen starken Glauben brauchen. Und dort, wo so ein Zauberkästchen es "tatsächlich" geschafft hat einen Keller zu entfeuchten, da muss man dann wohl sagen: "Der Glaube war so stark, dass er das Haus wohl auch ohne dieses Kästchen trockengelegt hätte!" So oder so kann man das Gerät nicht brauchen! Eigentlich wollte ich das nicht schreiben, aus Sorge, dass sich doch jemand so ein Gerät als Glaubensstütze kauft und versucht sein Haus gesundzubeten, aber nu isses raus...... (schmunzel).

  5. Nun schreibe ich es - auch - doch

    Und kopiere mal einen, noch dazu eigenen, Text ein.
    Zu aller erst: mir ist durchaus bewusst, daß sich auf diesem Markt jede Menge Scharlatane herumtreiben, die auch "drei Ordner" füllen.
    ABER mir persönlich ist ein Bau in Schenkendorf bei Berlin bekannt, an welchem eben das System, von welchem beim MDR die Rede war, erfolgreich eingesetzt ist. Ich kannte diesen Bau auch vor der Installation.
    Ich zitiere mal: Das grundsätzliche Wirkprinzip der elektrophysikalischen Verfahren ist seit 1935 bekannt. Mittels elektrischer Felder werden im Mauerwerk vorhandene Wasser- und Salzmoleküle bewegt, so dass auf diese Weise ein elektrokinetisch induzierter Feuchte- und Salztransport bis an die Oberfläche stattfindet. Mit der Unterbrechung des kapillaren "Feuchtesoges" kann so ein Absinken des Feuchtegehaltes bis zur natürlichen Ausgleichsfeuchte des Mauerwerkes bewirkt werden. Zitat Ende.
    Als Refferenzobjekte werden das Schloß Sanssouci in Potsdam sowie die Kirche zum Heiligen Kreuz in Berlin genannt.
    Die Firma findet jeder, der es möchte unter http://www.batrole.de
    Entweder es handelt sich hier, incl. mir, immer nur um arme irregeleitete "Ostler" mit mangelhaftem IQ oder es ist an der Zeit, sich dem Thema mal ohne Polemik zu nähern.
    Diese Firma arbeitet in sofern seriös, als das sie ihre "Zauberkästen" aufhängen und erst nach erfolgreicher Probezeit auf der Bezahlung bestehen.
    Zum Schluß noch dieses: ich habe keinerlei persönliche Verbindung zu dieser Firma, würde aber im Bedarfsfalle das System ausprobieren. Ich kann mir Psychokinesiolgie oder Akupressur auch nicht erklären, habe aber am eigenen Leib durchaus die Wirksamkeit erleben dürfen. Und wenn es Möglichkeiten gibt auf Chemie zu verzichten, dann mach ich das auch. Auch wenn der mitteleuropäische Schulmediziner anderer Meinung ist.
    Freundliche Grüße Lukas
    Da manche Passagen sich so nicht gleich erklären ist im unten angegebenen Link der ganze Fred zu finden.
    Gruß Lukas

  6. Genau das ist doch der Knackpunkt

    Ich wollte mir das viele tippen sparen, als ich den Beitrag von Herrn Bromm mit Hilfe der Suche-Funktion fand.
    Aber was wird genau gemessen? Natürlich ändert sich der Salzgehalt, wenn man eine Spannung anlegt. Und jetzt mal fix nachgedacht: mit was wird die Feuchte gemessen?
    Etwa mit dem Dörr-Verfahren? Das wäre mir neu. Oder doch wieder nur mit den bekannten Meßgeräten?
    Letztes Jahr wollte mir das nämlich auch einer weismachen. Klar zeigte sein Meßgerät nix an (meins logischerweise auch nix). Nur hat der gute Mann nicht damit gerechnet, daß eine Probe genommen wurde. Die wurde richtig gemessen.
    Der Kunde hat sein Geld zurück bekommen.

    Name:

    • R.K.

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort