BAU.DE - hier sind Sie:

  • BAU.DE

  • Forum

  • Keller

  • 11592: Gibt es einen Taupunkt im Mauerwerk bei erdberührter Außenwand?

Keller

Gibt es einen Taupunkt im Mauerwerk bei erdberührter Außenwand?

Hallo Leute,
kann mir jemand diese Frage beanworten?
Konkreter Fall:

  • tw. beheizter Raum
  • Wandaufbau von innen nach außen: Holzpaneele auf Traglattung, 24er Betonsteine, Dichtschlämme, Außendämmung, Bautenschutz usw. Erdreich

Das Erdreich hat ja eine Temp. von ca. 6-10 Grad, unabhängig von der Jahreszeit.
Das Temperaturgefälle geht quasi von ca. 20 Grad (Wohnraum) bis 8 Grad, ein kleiner Knick an der Innenwand wegen der Paneele, die etwas dämmt.
Für brauchbare Antworten wäre ich dankbar.
D.R.

  1. + 9,3 ° C

    Das ist die Taupunkttemperatur. Wird diese unterschritten, fällt Tauwasser aus, sofern dort Wasserdampf hinkommt.
    Unter der Voraussetzung, daß die Temperatur nicht unter +9,3 °C sinkt, kann auch kein Tauwasser ausfallen. Hoffen wir, daß Ihre Annahme der Temperaturen stimmt.............

    Name:

    • R.K.
  2. Vergessen

    Das gilt für eine relative Luftfeuchte innen von 50 %. Taupunkttabellen für andere Temperaturen und Luftfeuchten findet man im internet.

    Name:

    • R.K.
  3. Die Außendämmung

    bzw. deren Stärke und WLG wären sehr hilfreich bei der Berechnung!
    Die Dichtschlämme und die Holzpaneele sind da eher von untergeordneter Bedeutung...
    Und ja, den Taupunkt gibts aber aber wo?
    Man könnte das ganze gem. EnEVA vorgaben durchrechnen lassen, aber sie haben ja einen konkreten ist-zustand.
    mitbestimmende Faktoren:
    rel.Luftfeuchte innen wie außen?
    Erdreichtemps. tatsächlich nicht im Frostbereich?
    Heizperiode Dauer?
    Gruß

  4. In jedem Mauerwerk gibt es einen Taupunkt bei einer bestimmten Feuchte

    Dies hängt einerseits vom Feuchtegehalt in der Luft und andererseits mit der Temperatur der Mauer zusammen.
    Kleinigkeiten wie Kapillarkondensation und hygroskope Feuchte einmal nicht berücksichtigt ist dies oft die Ursache der feuchten Wände. Weil dies sehr oft unten ist sprechen auch viele von der sogenannten aufsteigenden Feuchte.
    Ich war heute bei einem Objekt in München wo wieder ein "Kollege" aufsteigende Feuchte "gemessen" hat.
    Jetzt also um 14 Uhr war ich auf der Homepage Wetterstation Holzkirchen. Dazu die abgelesenen Werte:
    Temperatur außen 18 °
    Erdtemperatur in einem Meter Tiefe: 8,8 °
    Luftfeuchte 76 %
    Taupunkt erreicht - logisch!
    Tabellen gibt es überall und deswegen habe ich diese weggelassen.
    Nun müsste, um diese Thematik weiter zu besprechen bzw. genau zu ermitteln noch die exakte Temperatur von der einbindenden Wand gemessen werden. Aber ob dies noch wesentliche Änderungen ergibt bezweifle ich.
    Was ist somit zu tun?
    Die Angaben reichen so noch nicht, weil - was ist eine Außendämmung?
    Wie weit reicht diese in die Erde?
    Wie wäre sie geschützt?
    Paneele wie dick?
    Wie wird der Raum geheizt? Und auch erst Recht wo?
    Wie wird dieser Raum in Zukunft genutzt?
    Wie wird gelüftet? Und wann, wie lange?
    Gibt es auch Bilder?

  5. Vielen Dank

    für die schnellen Antworten.
    Mal ein Frage noch: Ist unbehandeltes Holz - was die Feuchtigkeit angeht - nicht selbstregulierend, d.h. es nimmt die Feuchtigkeit des Raumes in gewissem Maße auf und gibt sie bei Bedarf (wenn der Raum wieder "trocken" ist, an den Raum wieder ab?
    Ein Kollege von mir behauptet zudem, ich solle die Paneelenwand zusätzlich mit Hintlüftungsöffnungen oben und unten versehen, damit die Luft zirkulieren kann.
    Was gibt's hierzu noch zu sagen?
    D.R.

  6. Hygroskopische Ausgleichsfeuchte

    Ja, die Feuchte des Holzes hängt von der Feuchte der Luft ab. Aber so schnell gibt Holz die Feuchte nun auch wieder nicht ab.
    Auch hierzu gibt es Tabellen, abhängig von der Holzart.
    Ab etwa 18 - 20 % Holzfeuchte besteht Schimmelgefahr.
    Ja, Hinterlüftung ist nicht schlecht. Sonst wie oben. Aber worum genau geht es denn? Ob Sie eine Dampfsperre brauchen? Dann fehlen wie schon geschrieben Angaben

    Name:

    • R.K.

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort