BAU.DE - hier sind Sie:

Keller

"Orangene Wanne" kontra "Weisse Wanne"

Hallo,
ich habe bei einem Bauträger "mein" Haus zu einem Festpreis in Auftrag gegeben. Soweit läuft alles ganz gut, allerdings will er jetzt den Keller als "orangene Wanne", nicht wie im Vertrag als "weisse Wanne" ausführen. Die Suche im Netz ergab, dass es sich dabei wohl um ein Eingenprodukt von Readymix handelt...
Hat irgendjemand Erfahrung damit? Ist das besser oder schlechter? Billiger oder teurer? Und warum überhaupt (das konnte mir mein Bauträger auch nicht so recht erklären...grübel...)
Jegliche Hilfe ist willkommen :-)
Viele Grüße,
Michael

Name:

  • Michael Schmidt
  1. Wenn ich....

    Werter Fragesteller
    das richtig lese, ist das nicht anderes als eine weisse Wanne. Der Unterschied liegt im verwendeten Beton:
    a scheint es sich um selbstverdichtenden Beton oder zumindest etwas in der Richtung zu handeln
    b wird nicht konvetionell bewehrt, sondern Stahlfaserbeton verwandt.
    Selbstverdichtender Beton ist sicher nicht nachteilig.
    Stahlfaserbeton (SFB) ist ein bisschen anders gelagert. Es gibt keine Norm für die Berechnung der faserbewehrung. Daher wird ja auch die Umbemessung von readymix gemacht. Ich - aber dies ist eine persönliche Meinung - bin kein Freund von SFB, weil mir die Langzeiterfahrungen noch nicht ausreichen.
    Ihr Unternehmer wird hier (vermute ich) bei Bewehrungsstahl Sparpotential sehen oder sogar schon ausgerechnet haben. Ich finde die schreierischen 10 Jahre Gewährleistung von readymix eher schwach. Schliesslich liegt die - unrenovierte - Lebensdauer eines Hauses bei 80 - 100 Jahren.
    Überlegen Sie sich das gut.

  2. 10 Jahre Gewährleistung schwach?

    Fragen sie doch mal Herrn Thalhammer, wie viele Jahre Gewährleistung er auf seine Rohbauten gibt. Vielleicht 2, maximal 5 Jahre. Und wir sind uns doch sicher einig, dass Josef mit Abstand die langlebigsten und hochwertigsten Bauwerke errichtet (zumindest unterhalb des Weißwurschtäquators...). Insofern sind doch 10 Jahre Gewährleistung nicht gerade wenig, ich empfinde diese Zeitspanne für eine weiße Wanne als angemessen und normal.
    mfg, Ortwin

    Name:

    • Ortwin Duddeck
  3. Bei konventioneller Bauweise....

    würde ich Ihnen Recht geben, Herr Dudeck. Nur wird hier der Fragesteller zum Versuchskaninchen, weil WW mit SFB+SVB - zumindest ausserhalb der Testlabore und -baustellen - also im Alltag Neuland sind. Und DA sind mir 10 Jahre recht wenig.

  4. So gesehen...

    ...haben Sie vielleicht gar net so unrecht.
    btw: Duddeck bitte mit Doppel-d in der Mitte oder einfach meinen Vornamen verwenden.
    mfg, Ortwin

    Name:

    • Ortwin Duddeck
  5. Sorry....

    Werter Herr Duddeck
    Ich habe ein d gekauft ;-).

  6. Nochmal eine Nachfrage....

    Zuerst mal vielen Dank für die Info...aber...hm...heist das......also, dass diese orangene Wanne nur aus Preisgründen genommen wird? Oder kennt jemand andere Gründe, die dafür sprechen? Weil ich mich dann ja etwas - äh - naja, verschaukelt fühlte...

  7. wie denn?

    sie kaufen etwas - und wissen nicht was?

  8. Zunächst einmal muss festgestellt werden,

    dass der Readymix Keller keine Konstruktion nach DINA ist. Das muss nicht unbedingt negativ sein, denn es gibt zahlreiche Sonderkonstruktionen die funktionieren, sich aber außerhalb einschlägiger Normen bewegen. Sie haben aber mit Ihrem Auftrag eine weiße Wanne und somit eine Konstruktion nach DIN gekauft. Wenn der Unternehmer Ihnen nun eine andere Konstruktion verkaufen will, dann wird das wahrscheinlich wirtschaftliche Gründe haben. Durch den Einsatz von Stahlfasern kann die teure Bewehrung eingespart werden. Das Risiko von Undichtigkeiten ist bei detaillierter Planung, gewissenhafter Ausführung und Wahl der richtigen Materialien überschaubar, so dass eventuelle Undichtigkeiten im Gewährleistungszeitraum durch gezieltes Verpressen der Risse konstengünstig repariert werden können. Die eventuell notwendige Rissverpressung wird weit weniger kosten (wenn Planung und Ausführung stimmt) als der nach DIN notwendige Betonstahl. Ich hatte mal einen ähnlichen Fall, bei dem jedoch nicht mit Stahlfasern sondern mit Normalbewehrung (also ohne zusätzliche Bewehrung für die Rissbreitenbschränkung) bewehrt wurde. Es wurde eine Vereinbarung getroffen, dass man sich die Einsparungen gegenüber einer konventionellen Konstruktion teilt.
    Letzendlich ist es jedoch eine Gewissensfrage, die jeder für sich entscheiden muss.
    Ich würde auf jeden Fall darauf bestehen, auch von Readymix selbst eine Gewährleistungszusage zu erhalten und nicht allein auf den Unternehmer vertrauen, der ja wohl Ihr Vertragspartner ist.
    Schöne Grüße aus Bochum

  9. Da muss ich wohl mal nachfragen....

    ...vielen Dank für den Hinweis. Da werde ich wohl mal Rücksprache halten müssen, warum man uns denn nun eine solche Wanne aufs Auge drücken will :-) Das Wort "versuchskaninchen" passt mir nämlich irgendwie gar nicht zu "unser neues Haus...."
    @Herr Sollacher: Stimmt, wenn man das negativ sehen will, kann man das so sagen. Deshalb habe ich ja ein Unternehmen beauftragt, dass die einzelnen Abschnitte für mich überwacht....aber natürlich bin ich auch da nicht sicher, was "hinter den Kulissen" abläuft :-(
    Andererseits bin ich nun mal Laie - und deshalb muss ich bei Rückfragen aufs Forum zugreifen....wo mir ja auch geholfen wird :)

  10. Da muss ich wohl mal nachfragen....

    ...vielen Dank für den Hinweis. Da werde ich wohl mal Rücksprache halten müssen, warum man uns denn nun eine solche Wanne aufs Auge drücken will :-) Das Wort "versuchskaninchen" passt mir nämlich irgendwie gar nicht zu "unser neues Haus...."
    @Herr Sollacher: Stimmt, wenn man das negativ sehen will, kann man das so sagen. Deshalb habe ich ja ein Unternehmen beauftragt, dass die einzelnen Abschnitte für mich überwacht....aber natürlich bin ich auch da nicht sicher, was "hinter den Kulissen" abläuft :-(
    Andererseits bin ich nun mal Laie - und deshalb muss ich bei Rückfragen aufs Forum zugreifen....wo mir ja auch geholfen wird :)

  11. irrtümer wegräum!

    1.
    "wenn man das negativ sehen will..."

    • nein ist so. objektiv.

    2.
    "Unternehmen beauftragt, dass die einzelnen Abschnitte für mich überwacht..."
    haha :|
    http://www.bau.net/s...herr+bauleiter&v=AND
    3.
    "muss ich bei Rückfragen aufs Forum zugreifen" ..
    ja, ok. das forum ersetzt aber nicht den fachmann vor ort.
    das ist bei so "läppischen investitionen" a bissl anders, als beim
    kauf eines computers oder fotoapparates.
    4.
    ob ich (m)einem bauherren eine orange wanne empfehlen können würde,
    kann ich nicht einmal sagen: vielleicht ist "ding" gut - aber readymix
    lässt sich nur nicht richtig in die karten schauen (wie bei anderen
    produkten auch).
    etwas mehr würde zur planung dazugehören - aber das muss jeder selbst wissen.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort