Kamin und Kachelofen

Heizkamine der Fa. Sablux / Ganz

Kann jemand eine Aussage zu den Heizkaminen der Fa. Sablux (CH) machen? Die Qualität scheint mir sehr gut zu sein. Gibt es Ofenbauer, die im Raum München damit Erfahrung haben? Speziell interessiere ich mich für den Einsatz Vision 940 zu finden unter http://www.sablux.ch/v940.html.
Vielen Dank
Manfred Mayer

Name:

  • Manfred Mayer
  1. Linkkorrektur - welchen Wärmebedarf hat ihr Haus denn?

    Da wir selber auch immer noch auf der Suche nach dem richtigen Kamin sind, bin ich gleich Ihrem Hinweis gefolgt.
    Deshalb unter Link 1 erstmal die Link-Korrektur (der Punkt. am Ende war leider zuviel für Bau.de).
    Optisch gefällt mir der Ofen auf Anhieb ganz gut, aber haben Sie auch die Leistung mit 10 KWA beachtet? Wenn Sie einen Neubau haben, sollte diese Leistung viel zu hoch sein.
    +++++++++++
    Ich suche selber noch einen optisch ansprechenden Ofen, der aber durch ein Wasserfach einen Grossteil seiner Leistung abgibt und nur den Rest an die Raumluft abgibt. Leider haben wir bisher nichts passendes gesehen. Und bei der Langbein-Lösung (Feuer auf Video) möchten wir eigentlich nicht rauskommen ;-).
    +++++++++++
    MfG, Martin

  2. unter 7 KW nichts gefunden ...

    Hallo Herr Outl,
    natürlich wird der Wärmebedarf, wie in meinem Fall, bei einem Neubau nicht hoch sein. Ich baue zwar kein offizielles Niedrigenergiehaus, doch werden die Werte ähnlich sein. Alle Kamineinsätze die ich bisher fand, haben zwischen 7 und 10 KWA.
    Die Architektur unseres Erdgeschosses ist allerdings komplett offen gestaltet, d.h. Küche, Wohnen und Essen ist im Grunde ein Raum und zieht sich in L-Form um den Kamin. Rückwärtig ist der Eingangsbereich. Dorhin wollte ich ebenfalls Warmluft ableiten weshalb mich die 10 KW auch zunächst nicht abgeschreckt haben. Diesbezüglich muß ich erst einen Ofenbauer befragen. Ich gebe aber zu, dass mir die Optik im Grunde sehr wichtig ist. Ich möchte ungetrübten Blick, also ohne irgendwelche GUAßstreben und von mehreren Blickwinkeln auf mein Feuerchen. Die einen bezeichnen das als Romantik, ich finde es einfach entspannend.
    Und ich suche nach Qualität und hier können am besten Kunden über Erfahrungen weiterhelfen. Scheinbar ist es aber schwierig Kunden der Firma Sablux zu finden. Aber vielleicht wird das ja noch was...
    Was ihren Fall betrifft: Auf die Gefahr hin verbal gesteinigt zu werden, aber kann man überschüssige Warmluft nicht einfach nach draußen ableiten?
    Schöne Grüße
    Manfred Mayer

  3. noch zwei interessante Links

    zu optisch gewagteren Modellen.
    Grüße

    Name:

    • Manfred Mayer
  4. ähnliche Architektur - ähnliche Optik - möchte Überschuss gerne in den Pfuffer bringen

    Ich lese gerade ihre Antwort: "Die Architektur unseres Erdgeschosses ist allerdings komplett offen gestaltet, d.h. Küche, Wohnen und Essen ist im Grunde ein Raum und zieht sich in L-Form um den Kamin. Rückwärtig ist der Eingangsbereich." Genau so ist es bei unserem Neubau auch. Dazu könnte die Luftwärme auch übers offene Treppenhaus/Türen alle Schlafzimmer und das Bad im DGA erwärmen.
    Anscheinend suchen wir auch eine ähnliche Optik. Wir sollten im Kontakt bleiben, bis jemand eine Lösung gefunden hat.
    Allerdings möchte ich dann Überschusswärme gerne in unseren 1000l Heizwasserpuffer einspeichern, statt diese Wärme einfach weg zu lüften.
    MfG, Martin

  5. sie bauen auch mit T9?

    Habe gerade Infos zu wärmegedämmten Rollokästen gesucht und bin wiedermal auf Ihre Adresse gestoßen. Sie bauen auch mit T9? Das will ich auch. Rollokästen gibt es übrigens auch von der Fa. Alulux. Das Modell heißt Protherma. Sie sagen, sie möchten die Überschusswärme im Heizwasserpuffer einspeichern. Ich habe leider (noch) nicht so viel Ahnung von der gesamten Thematik, aber heißt das, dass Sie ein wasserführendes System verwenden wollen? Leider habe ich festgestellt, dass 1. wasserführende Systeme entsprechend genutzt werden wollen, also keine Lösung für das gelegentliche Feuerchen, und 2. das Design auf der Strecke bleibt. Die schönsten sind halt nunmal 'normale' Kamine oder Kamineinsätze. Aber vielleicht habe ich Sie ja auch nur missverstanden...
    Viele Grüße einstweilen. Ach ja, wo bauen Sie eigentlich?
    Manfred Mayer
    P.S. Habe noch einen Link zu ein paar schönen Kaminen der Fa. Cera-Design

    Name:

    • Manfred Mayer
  6. Ja, unser T9 Rohbau steht (im Kreis Böblingen)

    interessante Parallelen: Ja, unser Neubau ist mit 36,5 cm T9 Stein errichtet worden (habe persönlich das letzte I-Tüpfelchen draufgemauert - danke der tollen Forumsunterstützung hier) und seit wenigen Tagen sind die Fenster drin. Wir sind im Kreis Böblingen bei Stuttgart. (Etwas mehr dazu in meinem Kurzprofil = link1)
    Ja, die Kaminofensuche war bei uns bisher 2-rangig und ist etwas enttäuschend - und da haben Sie mich leider nicht missverstanden.
    Danke für Ihre Links mit optisch interessanten Kaminen.
    Leider habe ich unter der langen Langbein Liste (http://www.bauweise.net
    Ich befürchte inzwischen auch, dass grosses sichtbares Flamenspiel und gute Wärmeabgabe an einen Warmwasserpuffer sich einfach ausschliessen. :(
    Dazu habe ich von einem Ofenanbieter gehoert, dass prinzipiell Wassertaschen problematisch seien für einen Ofen, weil das Wasser den Brennraum zu stark abkühlen würde und die Verbrennung dadurch leidet und Versottung auftritt. Ich hoffe mal, das man dem Problem aber technisch entgegen wirken kann. (= neues Thema).
    MfG, Martin

  7. wir haben uns entschieden ...

    Wir haben uns für einen Heizkamin folgender Bauart entschieden. Einsatz rund, 180 Grad, modernes Design, Beispiel Sablux Vision 940, Hersteller, Sablux oder Brunner.
    Prinzip Konvektionswäre und Strahlungswäre. Beim Heizen wird die Wärme in einer Strahlungswand (Hypokauste) gespeichert und über ca. 6-10 Stunden gleichmäßig an die Räume im EGA ausser Flur/Eingang abgegeben. Die Strahlungswand zieht sich fast über die gesamte Raumhöhe über Eck sogar noch in die offene Küche. Falls noch überschüssige Wärme vorhanden ist, kann diese über eine Klappe, die sich nach Belieben öffnen lässt, noch in den Flur als Warmluft abgegeben werden.
    Der Preis liegt ca. bei 11.000 Euro, werde aber noch ein Vegleichsangebot einholen. Mir scheint dies, für unsere Bedürfnisse, die beste und auch schönste (Design) Lösung zu sein, um auch dem Überhitzen unserer Räume etwas entgegen zu wirken. Falls Sie mehr Informationen brauchen, schreiben Sie mir.
    Viele Grüße

    Name:

    • Manfred Mayer

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort