Installation: Elektro, Gas, Wasser, Fernwärme etc.

Antennendosen

Hallo,
ich möchte in einer DHH A(derzeit Rohbau) zunächst einen Kabelanschluß nutzen aber bereits Vorbereitungen treffen für eine künftige SAT-Schüssel (Kabel würde dann abgeklemmt werden).
1. Ist es für Kabelempfang ok, wenn ich SAT-Antennendosen (die mit den 3 Anschlüssen) verwende, so dass ich künftig nicht die Dosen austauschen muß oder gibt es da Probleme mit dem Empfang?
2. Benötige ich, wenn ich in einem Raum über SAT TV und Video unabhängig voneinander betreiben möchte, zwei Antennendosen?
3. Die Antennendosen sind alle einzeln als Stern verdrahtet. Der Stern wird im Keller zusammengeführt. Ich werde 5 Leitungen (4 für die Schüssel und eine Reserve oder UKW-Stern)vom Keller in das Dachgeschoß legen lassen. Die Leitungen enden dann in einer Verteilerdose an der Außenwann, wo später die Schüssel angeschraubt werden soll. Habe ich irgendetwas vergessen?
Schon mal Danke für Antworten
Grüße Michael

Name:

  • Michael
  1. Eine Installation mit Leerrohr

    Hallo,
    es gibt Dosen mit Anschluß für 2 Geräte bei Sat
    Eine Installation mit Leerrohr ist gut. Es geht auch eine Leitung mehr durch. Schnelles Wechsel möglich. Wenn Es doch nicht für Sat gebraucht wird, kann Telefon oder Netzwerkkabel eingezogen werden.
    Für eine Schüssel ausen am Haus,ist meistens eine Erdung nötig.
    Wird nur selten gemacht. Sehr gut wenn die Ableitung Ausen am Haus noch gemacht werden kann. wen n das nicht geht 1 Rohr bis zur Potenzialausgleichschine
    mfg Jürgen

    Name:

    • Herr Jürgen Schu
  2. gleiche Leitungen wiederverwenden nach Wechsel von Kabel auf SAT?

    Leerrohre sind eigentlich immer gut, aber ich denke, der Fragesteller meint, dass er die festverlegten Leitungen (welche Qualitaet?) einfach wiederverwenden moechte wenn er mal von Kabel auf SAT wechselt. [Er schreibt naemlich: "Die Leitungen enden dann in einer Verteilerdose an der Außenwand"]
    ---
    Eine aehnliche Frage habe ich auch, aber eher genau umgekehrt: Zunaechst eine SAT-Schuessel anschliessen und spaeter eventuell die gleichen Leitungen fuer Digitalkabel (mit Breitband-Internet) wiederverwenden, wenn die Technik dafuer funktioniert und bezahlbar wird.

  3. Hallo nochmal die Fragen um Mißverständnisse zu vermeiden ...

    Hallo,
    nochmal die Fragen, um Mißverständnisse zu vermeiden:
    1. Sind SAT-Antennendosen auch für Kabelempfang geeignet (Stichwort: Frequenzbereich)?
    2. Wenn TV und Videorecorder unterschiedliche Kanäle gleichzeitig empfangen sollen brauche ich eine oder zwei Antennendosen?
    3. Sämtliche Leitungen werden in Leerrohren verlegt. Die 5 genannten, Sie die, die als Vorbereitung für die Schüssel vorgesehen werden (für diesen Multiswitch + 1 Reserve. Das mit der EWrdung ist eine gute Idee.
    Grüße
    Michael

    Name:

    • Michael
  4. Also,

    mal das Halbdoofenwissen herauskramen:
    1. Universelle AntDo sind meist spezifiziert für 47-2400 MHz; SatDo gehen meist nur bis 2150 MHz; sollte also funzen
    2. Bei Kabelempfang reicht ein Stecker-/Buchsenausgang aus, da Ihr VCR den Tuner darstellt (Signal wird zum TV-Geräte durchgeschleift); bei einer SAT-Anlage reicht das nicht mehr aus.

    Name:

    • Frank P. Taschner
  5. Danke für die Antwort wenn ich jetzt Sat ...

    Danke für die Antwort,
    wenn ich jetzt Sat-Dosen verbauen lasse, die bis 2150 MHz reichen, kann ich die zunächst für Kabelempfang nutzen oder fehlt mir da ein Frequenzbereich?
    Grüße Michael

    Name:

    • Michael

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort