BAU.DE - hier sind Sie:

Heizung / Warmwasser

Warmwasser aus der Heizung o mit Durchlauferhitzer

moin,

ich saniere demnächst meine DHH Bj. '56. 85m². Leitungen u Heizkörper sind noch aus dem Bj.

In einem Gespräch mit einem Freund meinte dieser ob es überhaupt lohnen würde die WW bereitung über die Heizung laufen zu lassen.

Die Dhh wird zu dritt bewohnt u in ca 10jahren nur noch zu zweit.(Tochter zieht dann aus)
Wir Erwachsenen Baden nicht sondern Duschen nur. Da das Hauptbad ebenfalls saniert wird steht die frage im Raum überhaupt eine Wanne einzubauen.

Nun ist die frage gibt es Grundlagen für solche Berechnungen u/o wer kann mir das vorrechnen? Ob sich der Betrieb über die Heizung lohnt o über einen E-Durchlauferhitzer bzw mehere Durchlauferhitzer.

ich hoffe ich konnte die Situation gut darstellen

Name:

  • elb
  1. Die Frage stellt sich immer häufiger...

    ... gerade, weil der Anteil an der Heizung schon fast immer geringer wird.

    Beantworten kannst Du es nur selbst: wie ist das Dusch- und Badeverhalten? Lang und Warmduscher :-) ? Mehrere DLE`s: da streiken oft schon die Versorger, die oft nur einen zulassen, oder wenn 2, dann Abschaltung, so daß nie 2 gleichzeitig laufen (wie wir jemals die Energiewende so schaffen wollen, ist mir schleierhaft, aber das ist ein anderes Thema). Nur möglicherweise muß man sich irgendwann mal entscheiden, heißes Wasser, oder Auto aufladen....

    Andererseits, keine Vorratshaltung, günstigere Anschaffungskosten, Leitungswege, usw. usw. Frage: was für eine Dusche geplant? Raindance mit 20 Liter/min.? Da kannste nen DLE vergessen, und nen Speicher, der ist auch ratzfatz leer. Da bräuchte man eine Anlage mit "wumms".

    Es ist ja nicht so, daß sich da noch niemand drüber Gedanken gemacht hat. Passivhaus-Pabst Feist z.B. Der sagt ja recht eindeutig pro DLE. Setzt aber ein gewisses Nutzerverhalten voraus. Bist Du da weit abseits der Norm, wirst Du mit nem DLE nicht glücklich.

  2. Ansichtssache wie Religion

    Zwar ist für Warmwasser mit Strom der Preis hoch, aber es gibt keine Warmwasserbevorratung und damit keine Verschmutzung von Behältern und kein Heizungsbetrieb im Sommer. Es gibt auch keine Legionellen in Vorratsbehältern. Bei mir haben deshalb elektrische Durchlauferhitzer eindeutigen Vorrang.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  3. Na ja, in der Regel ist der DE günstiger

    Es sei denn Du hast fünf Kinder die 45 Minuten lang duschen oder die, die Wanne nach dem erkalten des Badewassers immer wieder nachlaufen lassen.

    https://svb-reima2.business.site

    Die auf die Frage bezogene Berechnung ist denkbar einfach:

    0,5 Minuten nass machen, zudrehen, einseifen
    1,5 Minuten abspülen, zudrehen.
    Macht Summasumarum 2,0 Minuten

    Vorausgesetzt man duscht halt so und braucht nicht länger.

    Macht dann bei einem Stromkostenpreis je kwh von 0,26 Euro und einem 21 KWA DE (für den Fall das man doch mal baden möchte, müsste es der schon sein) 0,18 Euro für ein mal duschen. Bei 3 Personen macht das 0,54 Euro, wenn täglich geduscht wird.

    Der DE kostet ab 250,00 Euro. Den hängst Du innerhalb des Bades zentral auf, zwischen Dusch und Badewanne sowie Waschtisch.

    Keine Heizung im Sommer für die Warmwasseraufbereitung, Keine Zirkulationsleitung, Kein Warmwasserspeicher, keine Verrohrung, keine, keine, keine. Sparst Du alles.

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Reinartz


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort