BAU.DE - hier sind Sie:

Baufinanzierung

Finanzierung Hauskauf so ok oder nicht optimal?

Hallo.

Wir haben vor ein Haus zu kaufen (Baden-Württemberg) und sind uns unsicher ob die Finanzierung so gut geplant ist. Wir wollen neben KFWA-Fördermittel auch das Wohnraumförderprogramm der L-Bank Z15 (LAKRA) einbeziehen, wir sehen momentan nichts vergleichbares.

Kaufpreis: 220.000 plus NKA 25.000 --> gesamt 245.000, minus EKA 60.000 --> 185.000 Finanzierungsbedarf.

Konzept:
1. Baustein ("Z15"): 100.000 zu Zins 1,4% anfänglich, schrittweise steigend nach 15J auf 3,65%, Bindung 30J , Tilgung 1%
2. Baustein (KfW Wohnen mit Kind): 25.000 zu Zins 2,4%, Bindung 10J, Tilgung 2,39%
3. Baustein (L25): 60.000 zu Zins 3,1%, Bindung 25J, Tilgung 2,8%, Sondertilg. 4%/J

Wir wollen den KfW-Anteil nicht so hoch halten, da wir den ja nach 10J ablösen und dann ggf. eine Bank finden müssen die in den 2. Rang geht. Wir hoffen, dass wir das dann mit einem Erbe ablösen können. Die anderen beiden Bausteine laufen 25 bzw. 30 Jahre, wobei man nach 10 Jahren ja flexibel wäre.

Zins + Tilgung sind an anfänglich 600 / Monat + knapp 300 für Bewirtschaftungskosten. Damit sind wir gut unter der Belastungsgrenze für die Förderung.

Vielen Dank für eure Meinungen.

  1. Hört sich gut an,

    aber vor Allem nicht verkehrt.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort