Fenster und Außentüren

Kondenswasser an Alu-Haustür

Hallo zusammen,

wir haben unsere Haustür gegen eine Aluminium-Haustür getauscht. Ich bin an sich zufrieden mit der Tür, aber folgendes Problem habe ich. Wenn die Außentemperatür auf ca. 4 Grad und weniger sinkt, bildet sich am unteren Bereich der Tür (Rahmen, Flügen, Band) Kondenwasser. Bilder habe ich angehängt.

Bei einer Außentemperatur von 4° C besitzt der untere Teil der Tür noch 14° C, bei ca. 0° C sind es nur noch 12 ° C an der Tür. Dies ist definitiv zu kalt.

Die Bauteile der Tür sind thermisch getrennt. Die Tür wurde fachgerecht (Folie, PE-Schaum) von einem Betrieb eingebaut. Die Monteure konnten allerdings nicht sehen, ob der Schaum sich komplett unter der Tür ausgebreitet hat, da beim Verbauen innen bereits Laminat die Sicht unter die Tür verdeckt hat.

Kann es sein, dass die Kondenswasserbildung an fehlendem PE-Schaum liegt???

Vielen Dank für Hilfe und Ideen.

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Chris
  1. Kondenswasserbildung an fehlendem PE-Schaum ??

    Kann es sein, dass die Kondenswasserbildung an fehlendem PE-Schaum liegt???

    Vermutlich ist es so. Bei den derzeitigen Temperaturen sollte eine derartig starke Kondenswasserbildung nicht vorkommen.

    Ich verstehe nicht, warum die Tür nicht vollständig gedämmt im Werk hergestellt, und nur noch eingehängt wird. Man kann doch nicht erwarten, daß dies auf der Baustelle mit den gewünschten Dämmwerten erfolgt

    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  2. Laminat unter der Außentüre

    ..wie weit läuft das Laminat unter die Außentüre bzw . wie ist denn der Abschluß zum Außenbelag bzw die Abschlußleiste der Tür im Bodenbereich ausgeführt. Das ist auf Ihren Fotos leider nicht zu erkennen. Dann fällt mir noch auf, dass das Laminat bis direkt an den Wandputz oder sogar drunter läuft. Ist keine schwimmende Verlegung erfolgt? Oder ist sogar nachträglich bis auf das Laminat verputz worden? Glaube nicht,dass es an der Türe selbst liegt, sondern eher an der Einbausituation.

    Mfg Th. Groß

  3. Tür und Putz liegen auf dem Laminat

    Dir Tür wurde auf das Laminat "gestellt" und dann montiert mit PE-Schaum und Schrauben. Anschließend wurde auch die Türlaibung auf dem Laminat verputzt.

    Beim montieren der Tür hatte ich erwartet, dass das Laminat zuerst gekürzt wird damit gut verschäumt werden kann. Ist aber nicht erfolgt.

    Ich denke auch nicht, dass es an der Tür liegt.

  4. ich

    vermute hier eher ein Problem der Luftdichtkeit im Bereich der Schwelle.

  5. Rahmen zu kalt, schätze ich

    Wie sieht es denn aus? Der Mörtel und auch nicht der Putz, dürfen den Türrahmen berühren. Der Rahmen wird zu kalt sein.

    Der Rahmen sollte umlaufend gedämmt sein. In der Dämmebene verbaut, so zu sagen. Ist er das?

    Sieht nicht so aus.

    https://svb-reima2.business.site

    Mit freundlichen Grüßen

  6. Die Tür wurde rundherum komplett eingeschäumt, ...

    ... zusätzlich mit Folie.

  7. Nu mal Butter bei die Fische

    Was für einen U-Wert hat denn die Tür insgesamt und welchen U-Wert hat denn das Türrahmenprofil?

    Wie haben sie die Oberflächentemperatur von 12 °C denn gemessen und warum kondensiert es bei Ihnen bereits bei 12 °C? Da ist doch die Raumluftfeuchte viel zu hoch. Eigentlich sollte es bei "ordentlichem" Raumklima erst bei unter 10°C zu Kondensatbildung kommen.

    Ja - der Einbau sieht "semiprofessionell" aus.

  8. U-Werte und Luftfeuchtigkeit

    Ud-Wert ~ 0,84 W/(m2K)
    Up-Wert = "etwas schlechter" als 0,33 W/(m2K), da unser Rahmen nicht mit Dämmstoff gefüllt ist
    UGA-Wert = 0,6 W/(m2K) ...Seitenteil dreifachverglast, Flügel vierfach verglast

    Unsere Tür ist beidseitig flügelüberdeckend, Bautiefe 90 mm. Der Rahmen ist nicht mit Dämmstoff gefüllt. Aber daran sollte es nicht scheitern.

    Die Oberflächentemperatur habe ich mit einem günstigen Infrarot-Thermometer (Basetech 350C12) gemessen.

    Die Luftfeuchtigkeit sollte im Flur auch um die 50% betragen, so wie in der danebenliegenden Küche. Würde mich mich wundern, wenn sie dort höher sein sollte. Werde ich aber mal messen.

  9. Temperatur und Luftfeuchtigkeit

    Die Lufttemperatur beträgt im Flur ca. 19 °C, die Luftfeuchtigkeit zu meinem Erstaunen ca. 60%. Ein Taupunkt von 12 °C ist also durchaus möglich.

    Jetzt muss ich herausfinden, warum dort die Luftfeuchtigkeit so hoch ist.

    Nichts desto trotz kühlt der Türrahmen zu stark ab.

  10. Also

    19 °C und 60% rF ==> Taupunkttemperatur 11,1 °C

  11. Unterbaudämmprofil fehlt

    Die Monteure haben kein Unterbaudämmprofil eingebaut. Hätten Sie das machen müssen?


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort