BAU.DE - hier sind Sie:

Fenster und Außentüren

Außenwandbündige Fenster - wie sind die Abweichtoleranzen?

Hallo liebe Forummitglieder,
letzte Woche ist unser Haus verputzt worden, und dabei haben die Putzer festgestellt, dass unsere Fenster (Fassadenbündig geplant) so schief eingesetzt wurden, dass es mit dem Putz nicht mehr korrigiert werden konnte.
Es gibt z.B.Fenster(1 m hoch), die oben bündig mit der Außenfassade sind und an der Unterkante 1,5 cm aus dem Haus herausragen. Unser Fensterbauer will nun eine Art Silikonfuge um die Kanten rumschmieren, um die hässliche Optik zu kaschieren.
Nun meine Fragen:
1.Kennt jemand von ihnen die Toleranzen, wie weit ein Fenster aus dem Lot sein darf?
2. Handelt es sich nur um einen optischen Mangel oder besteht durch vermehrten Kontakt mit Regen die Gefahr, dass die lasierten Holzfenster schneller kaputt gehen?
Die Fenster wurden noch nicht abgenommen.Wäre es sinnvoll, sie noch einmal neu setzen zu lassen?
Schonmal Vielen Dank für Ihre Hilfe
Claudia

  1. Toleranzen

    Hallo Claudia,
    das liest sich ja schrecklich.
    Da stimmt wohl mehreres nicht:
    1.
    Also der Putzer stellt fest, dass die Fenster offenbar nicht lotrecht eingebaut wurden und putzt munter drauf los (auch lotrecht?) ohne darauf hinzuweisen, das dass Vorgewerk offenbar nicht in Ordnung ist.
    2.
    Der Fensterbauer hat die Fenster (wenn Ihre Angaben stimmen nicht lotrecht eingebaut.
    3.
    Wer kommt denn auf die Idee die Fenster mit dem Putz bündig einzuplanen?
    4.
    Der Vorschlag einer optischen kaschierung mit Silikon ist der Gipfel des ganzen.
    5.
    Ein Hinweis auf mögliche Toleranzen hilft hier nicht. Das ganze sieht so aus, als ob sich bei Ihnen mehrere Künstler angefangen beim Planer- über den Fensterbauer- bis hin zum Putzer zu einer Arbeitsgemeinschaft "Pfusch am Bau" zusammengeschlossen haben.
    6.
    Ich denke, nur ein unabhängiger, und fachlich sich auf der Höhe der Zeit befindlicher Sachverständiger, der sich die Sache vor Ort ansieht kann Ihnen da weiterhelfen.
    Vor allem, nehmen Sie keines der Gewerke ab!
    Freundliche Grüße

  2. Hallo Claudia,

    das Fenster muss auf jeden Fall lotechter sein als das Mauerwerk.
    Welches Mauerwerk habt Ihr denn?
    Wer hat die außen bündigen Fenster geplant?
    Sind es vielleicht nach außen aufgehende Kastenfenster?
    Normaler Putz und kein WDVSA?
    Bilder wären schön ;-)))
    Ansonsten wie Herr Schrage schon sagte einen Sachverständigen mit der Aufteilung der Schuldfragen beauftragen.
    Grüße

    Name:

    • Uwe Michael Filusch
  3. Antwort

    Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung,
    also geplant wurde es von einem Architekten, der auch die Bauaufsicht hat, wir wollten die bündigen Fenster erst gar nicht, wurden aber dazu überredet, es passe besser zum Bauhausstil.
    Wand ist Porenbetonstein (wie Yton) und wir haben normalen Putz. Die Fenster sind Kipp-Drehflügel nach innen öffnend oder Festverglasung. Der Archi meint nun eben auch es sei nur ein optischer Mangel, mein gesunder Menschenverstand sagt was anderes,daher meine Verunsicherung.
    Gruß Claudia

  4. #

    BAUHAUS - Das ist aber baugraus ;-(
    Sorry

    Name:

    • Uwe Michael Filusch
  5. Arbeitsgemeinschaft "Pfusch am Bau"

    Hallo Claudia,
    wenn ich Ihre Beschreibung richtig verstehe ist, ist Ihr Architekt wohl der Boß der Arbeitsgemeinschaft "Pfusch am Bau".
    Wenn Ihr Architekt seine gestalterischen Ideen über die Funktion einer Sache stellt, befürchte ich, das dieser wohl nicht in der Lage sein wird eine praktikable Lösung des Problemes zu finden.
    Das ist dann der "Bauhausstil" mit optischem Mangel. Au weia!
    Wie Michael Filusch schon angemerkt hat, Bilder währen schön, helfen aber nicht direkt weiter weil diese möglicherweise nur weitere Ratschläge aber keine sichere Lösung des Problemes bringen.
    Das geht nur vor Ort.
    Grundsätzlich halte ich bündig in eine Putzfassade eingebaute (Holz)-Fenster für eine Konstruktion die auf Dauer zu Problemen führt.
    Mit Ihrem gesundem Menschenverstand liegen Sie wohl richtig.
    Freundliche Grüße

  6. Optischer Mangel...

    ich schmeiß mich weg
    Entweder sitzen die Fenster nicht im Lot - dann ist das erheblich mehr als ein optischer Mangel, weil die Fenster dann immer auf- oder zulaufen werden.
    Oder aber das MW ist nicht im Lot (woran ich fat eher glauben würde)
    Oder noch schlimer - BEIDES stimmt.
    In jedem Fall hätte der Putzer nicht einfach drüberschmieren dürfen, der Architekt hätte es nicht "abnehmen" dürfen und der Tischler darf schon gar nicht Silikon-pampen.
    ****
    Ausserdem, wie will den der Architekt, gerade wand und Fenster mal vorausgesetzt, den Putz auf dem Fensterrahmen zum Haften kriegen? H I L F E!!!
    Das ist technisch NICHT machbar - mängelfrei.
    Himmiherrgottsakrament, wann hören die Kollegen endlich mal auf, der Gestaltung alles zu opfern - selbst die Mangelfreiheit wird da geschlachtet, um ein goldenes Kalb anzubeten!
    *****
    Fordern Sie SOFORT alle vier:
    Maurer, Tischler, Putzer und Architekt auf, Mangelursache festzustellen, zu beheben und für eine fachgerechte Planung zu sorgen.
    Und den Architekten noch zusätzlich in die Mangel nehmen, eine saubere und FUNKTIONIERENDE Detailplanung abzuliefern!
    ****
    Am besten schon mal mit dem Anwalt vorfühlen.

  7. Optischer Mangel...2

    Hallo Herr Dühlmeyer,
    wie sagen die Politiker immer so schön "meine Aussage ist im Zusammenhang zu sehen"
    Also mein "Au weia" gehört zu dem "optischen Mangel" dazu.
    ..
    Ansonsten sollte "Claudia" genau Ihrem Rat folgen.
    Freundliche Grüße

  8. An die Bauhauskritiker

    Die flächenbündigen Fenster passen in der Tat sehr gut zum Bauhausstil und sind auch technisch machbar, wenn auch mit Aufwand. Es gibt Bücher zu dieser Thematik z.B. "Pur! - Die neue Schlichtheit anspruchsvoller Wohnhäuser" in denen auch der technische Aufbau solcher Lösungen erläutert wird.
    Gruß, Jana
    PS. Wir lassen unser Bauhaus-Haus gerade außen wieder weiss streichen. Es wurde vor 10 Jahren mit gelben Fake-Plastik-Klinker-Platten verkleidet. Alle Nachbarn halten uns für verrückt, weil diese doch so schon praktisch und abwaschbar sind. Es geht eben nicht allen immer in erster Linie nur um praktisch, sondern auch um schön!

    Name:

    • Jana Möckel

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort