BAU.DE - hier sind Sie:

Fenster und Außentüren

Festverglasung zwischen Holzständerkonstruktion?

Wie kann ich sicher gehen, daß die Festverglasung zwischen Holzständerkonstruktion (Brettschichtholz) nicht springt, wenn das Holz eventuell arbeitet? Brettschichtholz bzw. Leimbinder sollen sich ja nur wenig oder kaum verziehen/ Risse bilden, aber ist die Dichtung in der die Festverglasung steckt flexibel genug um diese Veränderungen zu überbrücken?

  1. Richtig

    gemacht gibt es keine Probleme. Wichtig ist die Beachtung der Knicklänge des Holzbauteiles bzw. die entsprechende Dimensionierung.
    Das Glas wird immer mit flexiblen Glashaltern in die Öffnung gesetzt und silikoniert.

  2. Unterschied Brettschichtholz und Leimbinder?

    Hallo Herr Basque, danke für die schnelle Antwort. Na das beruhigt mich ja schon ein bißchen. Können Sie mir eventuell noch den Unterschied zwischen Brettschichtholz und Leimbinder kurz erklären? Mir wurde mal gesagt, daß für Leimbinder die Kontrollen strenger wären und daß Leimbinder deshalb teurer wären, stimmt das? Gibt es hier nicht eventuell auch visuelle Unterschiede? Hat z.B. Brettschichtholz mehr Astzeichnungen?
    Kann man Brettschichtholz bedenkenlos einsetzen lassen auch wenn die Kontrollen eventuell nicht so streng sind wie bei Leimbindern. Gibt es für Hölzer für sichtbare Ständer hierfür eine Mindestandard, DINA? Für weiterführende Fragen hierzu wechsle ich dann glaube ich besser in eine andere Rubrik, da es ja nun nichts mehr unbedingt mit Fenstern und Türen zu tun hat.

    Name:

    • Frau BerWeh
  3. bleiben sie ...

    in diesem thread :-)
    die meisten lesen über die chronologische liste..
    leimbinder ist umgangssprachlich für bsh.
    neben statischen anforderungen (bsh-güte: bs11, bs14, bs16) sollten optische
    anforderungen genauestens vereinbart werden.
    sollte ihnen jemand erzählen wollen, bs16 (is zumindest teurer als bs11) wäre
    auch schöner .. naja! wie gesagt: vereinbaren!

  4. Vorsicht

    Guten Tag zusammen,
    unabhängig davon, ob es sich nun um Brettschichtholz oder Leimholz handelt, einwandfreie Qualität vorausgesetzt, (trocken + verwindungsfrei) ist folgendes zu beachten:
    Der Einbau einer Isolierverglasung erfordert eine Profilierung die die die Normen entsprechend dem Holzfensterbau erfüllt, z.b. eine einwandfreie konstruktive Glasfalzentlüftung, (fälschlich oft als Entwässerung bezeichnent).
    freundliche Grüße

  5. Glasfalzentlüftung?

    Vielen Dank allen schon mal. Hallo Herr Schrage, wie muß ich mir denn so eine Glasfalzentlüftung vorstellen? Welche Luft bzw. Wasser wird denn von wo nach wo entlüftet? Hoffentlich doch nicht die warme Innenluft der Räume nach außen, oder? Falls doch, mit wieviel Wärmeverlust muß man denn da rechnen? Wo kann man VERSTÄNDLICHE Unterlagen finden, um dies nach dem Einbau zu überprüfen neben einem Blower Door Test, den wir eh machen lassen wollen. DANKE

    Name:

    • Frau BerWeh
  6. Glasfalzentlüftung

    Hallo Fr. BerWeh,
    die Glasfalz ist der Bereich, in den die Scheibe eingefügt wird.
    Bei Holzfenstern wird das Glas dann durch die innere Glasleiste gehalten. Die Anschlußfugen zwischen Holz und Glas werden innen und außen versiegelt. Die Scheiben werden mit Verglasungsklötzchen eingebaut, so dass rund um das Glas ca. 4 mm Luft zum Holzprofil entsteht. Dieser Bereich muß konstruktiv mit der Außenluft in Verbindung stehen und somit von außen belüftet sein. Diese Lüftungsöffnen dienen jedoch nicht einer Entwässerung sonder dem erforderlichen Dampfdruckausgleich.
    Das muß der Planer und Hersteller wissen. Er muß auch wissen wie er das bewerkstelligt.
    Wird die Sache falsch geplant und ausgeführt, kann Ihnen passieren, dass die Konstruktion schon nach Zwei Jahren hinüber ist.
    Bitte haben Sie Verständniss dafür, dass ich auf diesem Weg nur Hinweise geben, aber keine Ausführungsplanung erstellen kann.
    freundliche Grüße
    Josef Schrage


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort