BAU.DE - hier sind Sie:

Estrich und Bodenbeläge

Randdämmstreifen nicht sauber in Ecken....Suche ergab 2 Aussagen

Hallo zusammen,
wir waren heute das erste mal nach dem Verlegen des Anhydrit-Fließestriches bei uns im Haus.
Was uns sofort auffiel war, dass der Randdämmstreifen nicht sauber in den Ecken liegt und stellenweise der Abstand von der "idealen Ecke" zur tatsächlichen Rundung 2-3 cm beträgt.
Wir haben nun hier die Suche bemüht, aber eben 2 Aussagen bekommen.
Einmal heißt es "Dreieck rausschlagen und Ecke sauber machen", ein andermal heißt es "nichts machen, höchstens ausstopfen"....
So und was ist nun die "korrekte" Aussage?
In unserem überregulierten Deutschland muss es doch auch für die Eckenausbildung eine Norm geben oder?
Außerdem ist im UGA auch etwas sehr komisch.
Dort haben wir den Estrich auf Trennlage eingebaut bekommen und an einigen Stellen stehen die eingeschweißten Bahnen deutlich (3-5 cm) über die Oberkante des Estrichs.
Glücklicherweise hinter dem Randdämmstreifen.....
Muss das toleriert werden?
An anderen Stellen wurden so viele Bahnen übereinander geschweißt, dass der Esrich einen Abstand zur eigentlichen Gipsoberfläche der Wand von 2-3 cm hat.
Auch das kommt uns zu viel vor.
Ich möchte eben - bevor ich den Estrichleger kontaktiere - die Hintergründe in Erfahrung bringen.
Für Hilfestellungen vorab schon besten Dank

  1. Kann uns da keiner was dazu sagen?

    Keiner da der hierzu etwas sagen kann?
    :-(

  2. Also gut, ich wills mal versuchen..

    ..zunächst zu den Ecken. Als erstes sollte mal geprüft werden, ob und in wie weit eine Fußleiste nach der Verlegung von Bodenbelag diese Ecken abdeckt. Häufig relativiert sich das Problem, wenn man es mal etwas genauer betrachtet.
    Ein paar mm Hohlraum, der trotz Leiste übrig bleibt, in einer Ecke, die nicht belastet wird ist meistens kein Problem.
    Wenn es mehr als diese paar mm sein sollten und tatsächlich Handlungsbedarf besteht, sollte der Randdämmstreifen entfernt und ordentlich in der Ecke angebracht werden. Der entstehende Hohlraum kann dann mit Epoxidharzmörtel gefüllt werden.
    Zum Keller. Die Abdichtungsbahn, die jetzt zu sehen ist, kann nach der Bodenbelagsverlegung mit den Randstreifen abgeschnitten werden. Wo liegt das Problem?
    Sonst können alle Fehlstellen (mehrlagige Randstreifen etc.) wie oben saniert werden.
    Behalten Sie immer die möglichen Belastungen in diesen Bereichen im Auge. In diesen wandnahen Bereiche passiert meist wenig oder nichts.

  3. Vielen Dank

    Hallo herr Bohn,
    Vielen Dank für die Ausführungen.
    Das Problem mit den Schweißbahnen ist folgendes.
    An manchen Stellen sind die Schweibahnen aneinandergeschweißt worden.
    An einer Stelle sogar 3 fach, so dass dort insgesamt 2 cm Schweißbahn auf der Wand kleben...
    Somit ist dort natürlich auch der Estrich von der "idealen" Wand sehr weit weg......
    Ich trau mich eben nicht die Fliese an dieser Stelle bis an den Wand zu verlegen, denn dadurch würde ich ja eine Brücke über den Randdämmstreifen machen...


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort