BAU.DE - hier sind Sie:

Estrich und Bodenbeläge

Trittschalldämmung bei Sockelleisten aus Holz

Wir haben in unserem Neubau überall Estrich und darauf teils Fliesen, teils Parkett verlegt. Dabei wurde auf Vermeidung von Körperschallbrücken geachtet (Trittschalldämmung unter Estrich, Randstreifen u.s.w.). Nun soll der Bodenbelag überall durch Holz-Sockelleisten abgerundet werden. Wenn die Leisten auf dem Bodenbelag aufliegen und an die Wand verschraubt werden entsteht aber doch wieder genau das was wir bisher peinlich vermieden haben: eine Schallbrücke, die den Trittschall vom Boden in die Wand übertragen kann.
Weiß jemand Rat, ob das evtl. vernachlässigbar ist oder wie es zu vermeiden ist? Gibt es evtl. Schaumprofile o.ä. als Trennstreifen zwischen Boden und Sockelleiste?

Name:

  • Karl
  1. Kompressionsband

    aus PU unter die Leisten legen, an der Wand verschrauben, fertig.

  2. Fensterdichtungsband

    unter die Wandabschlussleiste kleben und bei der Montage etwas auf den Boden drücken. Dichtungsband zum Fussboden !!! Ist preiswert und funktioniert bestens.

  3. Kompriband oder Fensterdichtungsband

    Habe mich mal zwischenzeitlich bei meinem Baustoffhändler nach Kompriband erkudnigt. Das ist wirkungsvoll aber leider auch sehr teuer, besonders wenn man davon 325 Meter benötigt. Was Fensterdichtungsband ist muß ich jetzt mal bei meinem Fensterbauer in Erfahrung bringen. Danke mal zunächst für die Ratschläge.

    Name:

    • Karl

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort