Estrich und Bodenbeläge

Wie Estrichdicke ermitteln

Bei mir wurde gestern der Anhydrid-Estrich im EGA und DGA gegossen, nächste Woche ist der Zementestrich im Keller und in der Garage dran.
Wie kann man eigentlich die Dicke des Estrichs ermitteln, um die Rechnung zu überprüfen? Was hat es eigentlich mit dem Meterriss auf sich?

Name:

  • Wolfgang2003
  1. Estrichstärke

    Guten Tag Herr Wolfgang2003,
    normalerweise ist die Grundlage eines Auftrages ein Angebot in dem dann die gewünschte Leistung beschrieben und der entsprechende Preis dafür aufgeführt ist. Ihre Fragestellung deutet darauf hin, dass dieses nicht der Fall ist.
    Wie sonst sollte, ausser einer technischen Überprüfung, es erforderlich sein die verlegte Estrichstärke in Bezug auf die Rechnung zu überprüfen? Oder ist die auszuführende Estrichstärke noch nicht festgelegt?
    Wie es auch sei, wenn Sie der Sache nicht trauen erstellen Sie sich eine Markierung in einer bestimmten Höhe und messen Sie dann die Höhe nach der Erstrichlegung. Dann wissen Sie es.
    Zum Meteriss,
    dieser ist eine oder mehrere Markierungen an der Wand in einer Höhe von 100 cm über der geplanten Fertigfußboden-Höhe (FFh).
    Nach diesem Meteriss richten sich in der Regel alle Baubeteiligten z. B. für Stahlzargen-montagen, Höhen von Ver- und Entsorgungsleitungen, Treppenhöhen usw. also alle Dinge die in Relevanz zur späteren FFH stehen.
    freundliche Grüße

  2. Estrichdicke

    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Doch, natürlich ist die Estrichdicke festgelegt. Ich möchte nur überprüfen ob die festgelegte Dicke auch wirklich verarbeitet wurde. Der Estrichleger kann doch ne Menge Geld einsparen, wenn er anstatt von 6 cm nur 5,5 oder noch weniger einsetzt.
    Der Estrichleger hat ca. 4 cm breite Randdämmstreifen jeweils in der Mitte des Raumes mit eingegossen. Könnten diese Streifen da sein, um die Estrichdicke zu ermitteln? Oder kann man damit die Estrichfeuchtigkeit ermitteln?

    Name:

    • Wolfgang2003
  3. 4 cm?

    Randdämmstreifen?
    Verstehe ich nicht?
    Üblicherweise wird eine Markierung gemacht, bei der man gafahrlos stemmen kann. Um für die spätere Messung der Restfeuchte Material zu entnehmen. Dabei kann man auch gleich mit einem Haken die Dicke messen. Genau genommen muss dieses aber nach DINA an min. 10 Stellen gemacht werden.
    Frage wahr ihre Betondecke vorher den so gerade, das er immer genau die gleiche stärke einbauen konnte, den 5 mm Unterschied ist nicht viel, nach den Masstoleranzen für eine Rohdecke....!
    Wichtiger für mich, währe, ob er den Estrich gut, und Fachgerecht eingebaut hatt, und nicht, ob er vieleicht 1/2 meter Estrich weniger gebraucht hatte! Was machen sie den eignetlich, wenn sich herrausstellt, das der Estrich 62 mm dick eingebaut wurde? Zahlen sie dann freiwillig mehr?


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort