BAU.DE - hier sind Sie:

Dach

Dachrinne mit Ecke bei Höhenunterschied

Hallo,

Ich habe bei einem Nebengebäude das Dach saniert und möchte nun auch die Dachrinne komplett erneuern. Das Gebäude besteht aus zwei Teilen und ist im Grundriß etwa ein T. Das Hauptgebäude stellt den oberen Querstrich dar. Der Anbau wird durch den senkrechten Strich dargestellt.

Durch die Verwendung anderer Dachziegel habe ich nun ein Höhenproblem bei der 90 Grad Ecke. Der unterste Punkt der Pfannen am Hauptteil ist ca. 8 cm höher als der untere Punkt bei dem Anbau. Die Länge der Dachrinne am Hauptteil beträgt 2 Meter, am Anbau 4 Meter. Wenn ich eine normale 90 Grad Ecke nehme, dann muss ich die Dachrinne am Hauptteil eigentlich sehr tief installieren, was unpraktikabel ist, da es ein 45 Grad Dach hat und daher bei Regen das Wasser ordentlich Fahrt aufnimmt und ein Teil des Wasser über die Dachrinne schießt. Mit Gefälle von 8 cm auf 2 Metern kann ich auch schlecht arbeiten. Was ist eine praktikable Lösung für solch eine Situation?

Viele Grüße und danke für jede hilfreiche Antwort

Name:

  • Rüdiger Bente
  1. Das hätte doch wohl

    der Dachdecker vorher sehen müssen und Die Lattung beider Dachflächen anpassen können, um eine einheitliche Traufhöhe zu erhalten, oder?


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort