Dach

Dachabstützung

Hallo,
wir wollen eventuell bei unserem EFHA-Neubau das Satteldach an einer Ecke weiter herunterziehen und dann abstützen (Balken). Dazu haben wir 2 verschiedene Meinungen gehört:
1.) Das Fundament der Abstützung ist in einem Bereich, der ausgehoben und wieder verfüllt wird. Dadurch besteht die Gefahr, daß sich Haus und Abstützungsfundament unterschiedlich setzen und das dann Probleme beim Dach gibt. Um dem vorzubeugen, muß die Bodenplatte größer gemacht werden, sodaß sich der Stützbalken direkt (oder über über nichtverottbares Zwischenstück) auf der Bodenplatte abstützt. Das hört sich logisch aber auch ziemlich teuer an.
2.) Man macht 2 Fundamente (eines fürs Haus und eines für die Abstützung), das ist kein Problem.
Was haltet Ihr von den beiden Varianten?
Vielen Dank
Ursula

Name:

  • Ursula Theobald
  1. 1.) ist richtiger, aber teuer.

    Eine Variante dazu: Punktfundament separat, aber bis auf die Gründungssohle runterziehen. Der untere Bereich kann auch mit Magerbeton gefüllt werden.
    Freundliche Grüße

    Name:

    • Frau Ank-332-Hae
  2. Die einfachste Lösung

    dürften zwei Punktfundamente sein. Wenn der Arbeitsraum noch nicht verfüllt ist zwei KG Rohre DNA 300 o. ä. (nach Angabe des Statikers) als Schalung mit einbauen und mit Beton füllen. Gründungstiefe in Abhängigkeit vom Abstand zum Gebäude (45 ° o. ä.), je nach Bodenverhältnissen).
    Schöne Grüße aus Bochum


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort