BAU.DE - hier sind Sie:

Bautagebuch

Nibe Abluftwärmepumpe als Heizung

für unser Bauvorhaben haben gleich mehrere Fertighaus-Anbieter dieses Heizungssystem vorgeschlagen: eine Nibe Abluftwärmepumpe wird mit einer Fußbodenheizung kombiniert. Dazu ist eine "dezentrale Lüftung" vorgesehen: kreisrunde Löcher in der Wand sorgen für die Frischluftzufuhr. Funktioniert das gut und heizt so ein System wohl ausreichend? Hat jemand das System und kann Erfahrungen beisteuern, z.B. den jährlichen Stromverbrauch?

Name:

  • Alex
  1. Auch wenn es schon älter ist...

    ... aber die Frage wahrscheinlich immer doch irgendwann auftaucht:

    Das System funktioniert und es ist günstig (ist es wirklich, nicht, was da manche für Preise dafür aufrufen). Dann gibt es natürlich verschiedene Versionen und dann spielt die Region auch eine Rolle. So und eine dezentrale Lüftung mit WRG ist immer noch besser als gar keine.

    Generell aber gilt: das Gebäude muß excellent gedämmt sein. Also nicht nur gut oder hochwertig. Selbst mit EnEVA Mindeststandard hätte man gute Chancen, damit auf die Nase zu fallen. Wenn dann auch noch die kleinste Pumpe installiert wird, dann mutiert das Ding irgendwann zur E-Direkt-Heizung. Man kommt mit 34 KWA/h/m²/a hin, kann das dann aber auch problemlos nach oben schrauben. Na ja, die kleine bringt vielleicht realistische 1,5 kW, mehr nicht. Die angegebenen 2,18 kW, ja, aber bei welcher Luftmenge....

    Und falls wer fragt: Nein, wir verkaufen die Dinger nicht und wir haben da auch nix von.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort