BAU.DE - hier sind Sie:

Baustoffe

Alternative zu Heradesign / Heraklitplatten?

Hi zusammen!
Ich möchte gern meine Decke des Flures mit Heradesign "verkleiden".
Im Grunde sind das die "normalen" Heraklitplatten / Holzwolleplatten in hübsch :) sprich eingefärbt.
Auf der Homepage des Herstellers ist das Ganze schön anzusehen, nur ist an haushaltsübliche Mengen (eingefärbt) nicht ranzukommen. Erst ab (ich meine es waren) 150 m², sagte mein Baustoffhändler, würden auf Kundenwunsch die Standartplatten überhaupt erst gefärbt. Ganz tolle Politik :(
Und die Suche nach jemandem der zufällig was auf Lager hat würde wohl endlos sein.
Hat jemand von Euch ein Tip für mich? Ich meine mal gehört zu haben dass es noch einen zweiten Hersteller gibt für ein ähnliches Produkt, jedoch hat meine Suche nichts ergeben. Oder hat jemand schon mal die Standartplatten selbst gefärbt?
schonmal vielen Dank
Gruß
Danny

Name:

  • Danny P.
  1. Mein Gott.........

    ...... es gibt sie noch, die Bastler. Sehr gut. Also, zunächst Vermieter anfragen (sofern nicht Eigentümer) und die Aktion schriftlich bestätigen lassen, evtl. als Anlage zum MV.
    ▶▶▶▶▶▶▶▶▶
    Die Platten sind nicht für Klebmontage geeignet. Zudem dürfen nur F30 / F60 geprüfte Abhängesysteme als Unterkonstruktion verwendet werden. Evtl. Holzunterkonstruktion herstellen. Es gibt für das Produkt mehr als 15 verschiedene Montagesysteme, mit sichtbaren oder mit nicht sichtbaren Profilen. Um Kosten einzusparen, Rohlinge kaufen (ist ja wohl unproblematischer) und damit zur Autolackierwerkstatt, natürlich vorher zuschneiden / lassen. Dann, nach Rücksprache mit dem Hersteller, 1-2 Schichten Füller als Haftgrund darauf spritzen lassen, anschließend - je nach Gusto - schwerentflammbaren Lack RAL XYZ auswählen (Hersteller bspw. hesse-lignal /Jordan). Bedüsung mit dem Lackierer im Vorfeld abstimmen. Ähnliche Produkte - analog Hera...- bietet übrigens auch Glunz an. Dort würde ich parallel anfragen. Um noch "ein paar Kohlen nachzulegen", könnte man als Beleuchtung Halos oder LED´s - via Bohrung - in der neuen Decke versenken, vielleicht diese noch in passgenaue Edelstahlhülsen einführen. Flur sollte dann natürlich dimmbar sein. Das wiederum mit dem Elektriker und allen Beteiligten abstimmen. Bin schon gespannt auf die fertige Decke. Viel Spass.
    Gruß aus Berlin,
    AK http://www.deutsche-kredithotline.de


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort