BAU.DE - hier sind Sie:

Außenwände und Fassaden

Was sind die Knackpunkte bei der Fassadenarbeit?

Hallo zusammen,

ich recherchiere gerade im Auftrag nach besonders kniffligen Themen an der Fassade (WDVSA, Putz, Fassadenfarbe etc.), zu denen sich die Hersteller gerne bedeckt halten und keine Infos herausgeben möchten.

Also an alle Profis hier: Was sind solche Punkte, zu denen Ihr Euch gerne mehr Infos von den Herstellern wünschen würdet?

Ein Beispiel eines bekannten Planers ist, dass es oft keine Verarbeitungshinweise bei WDVS und Fensterbänken gibt und ihm das öfter Schwierigkeiten bereitet hat.

Welche Themen und kniffligen Stellen gibt es, die Euch Schwierigkeiten bereiten?

PS.: Ich bin nicht vom Fach, also bitte möglichst einfach formulieren :-)

Beste Grüße,

Name:

  • Max
  1. Fassadenarbeiten

    Ich möchte bestreiten, daß die Hersteller keine Informationen liefern. Allerdings ist diese Technik inzwischen allgemein bekannt und kein Grund mehr für Informationsveranstaltungen der Hersteller.

    Bei diesen Systemen muß man zunächst klären, welche Mannschaft die Arbeiten ausführen soll.

    Ich vermute, in diesem Fall DIY ohne irgendwelche Erfahrung.

    Folgende Fragen müssen geklärt werden:

    Ist rostfreies Werkzeug vorhanden?
    Wie ist der Untergrund beschaffen?
    Ist es bekannt, wie man den Kleber ansetzt?
    Ist es bekannt, wie und wo man den Kleber auf die Platten aufträgt?
    Muß bei den vorhandenen Bedingungen mit Dübel gearbeitet werden?
    Wieviele Arbeiter stehen beim Putzauftrag gleichzeitig zur Verfügung?
    Soll der übliche Scheibenputz in welcher Stärke aufgetragen werden?

    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  2. Zusatz

    Weiterhin wichtig sind Kenntnisse über den Brandschutz, z.B. Überschläge bei Geschossen und Beschaffenheit der Fensterstürze sowie Leisten an allen Anschlüssen, Fenstern, Türen, Dächern, Balkonen, Ortgängen etc., weiterhin müssen die Fachleute erkennen, wo es Kältebrücken geben kann.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  3. Schnittstellenproblematik

    zwischen WDVSA und Fensterbauer/Klempner:
    1. Wer baut die Außenfensterbankverblechungen ein?
    2. Sind diese regendicht (insbesondere an den Ecken)
    3. Sind Rollladenführungsschienen vorhanden? Wie wird das untere Eck um Übergang zur Fensterbank regendicht ausgeführt?
    4. Es muss also gewerkeübergreifend geplant werden ob eine zusätzliche Abdichtung unter den Außenfensterbänken erforderlich ist und wie diese umzusetzen ist.

  4. "Schnell-Bauanleitungen"

    OHA ja, diese "Schnellbauanleitungen" für Fassadenarbeiten könnten auch dazu geeignet sein, den offenbar in diesen Dingen völlig Ahnungslosen Fragesteller ins offene (Pfusch) Messer laufen zu lassen.

    Also "einfach formuliert" lassen Sie die Finger davon, es soll sogar Menschen geben die solche Arbeiten gelernt haben und ständig fortgebildet als Beruf ausführen...


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort