Ausbauarbeiten

Risse in Fliesen normal?

Hallo, ich habe eine generelle Frage zum Thema Fliesen (hier speziell Fliesen im Bad). Wir haben mit einem Generalunternehmer gebaut und die Bauabnahme abgeschlossen. Nach ein paar Monaten ist ein Riss in einer Fliese im Bad an der Badewanne aufgetreten. Es ist wirklich die Fliese gerissen und nicht die Fuge. Der Riss war einmal quer durch die Fliese. Die Fliese hat trotzdem noch gehalten, aber wir haben es reklamiert (Garantie haben wir noch, gebaut wurde nach VOBA in Deutschland Niedersachsen). Nun hat uns der Bauunternehmer erklärt, dass wir ja im Vertrag keine Rissfreiheit speziell vereinbart haben. Seine Aussage war, dass man bei Fliesen keine Rissfreiheit erwarten kann. Meine Frage ist nun: kann ich bei Fliesenarbeiten erwarten, dass diese auch ein paar Monate nach noch Riss frei sind oder ist das normal, dass Fliesen in einem Neubau nach ein paar Monaten reißen? Gibt es dazu irgendwelche Paragrafen oder Präzedenzfälle, die man im Gespräch mit dem Bauunternehmer erst einmal nennen könnte?
Bei der Innung habe ich mal angefragt, dort wurde mir nur gesagt, dass man mir dazu nichts sagen kann und das ich einen Gutachter beauftragen müsste.

Danke für eure Antworten

Name:

  • Sven
  1. nochmal nach Fastnacht fragen.......

    ....wenn die Narrenkappe abgelegt und er ausgenüchtert ist.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. Risse in Fliesen

    Der wird auch im nüchternen Zustand bei seiner Meinung bleiben.

    Nach der Abnahme verlangt er, daß der Eigentümer ihm den Fehler nachweist. Beweislastumkehr! Das wird kaum gelingen.

    Ich vermute außerdem, daß die Mauer den Riß an die Fliese weitergegeben hat. Es bricht keine Fliese wenn der Untergrund stabil ist.

    Bei Gutachtern spreche ich inzwischen von Gutachterunwesen. Die können alles behaupten und das tun einzelne auch.

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  3. wo

    ist das Problem, eine Fliese auszutauschen?

  4. ein Problem?

    Ja bei manchem Bauunternehmer ist das ein Problem. Sonst würde ich nicht Fragen. Ich muss mich jetzt entscheiden was ich weiter mache.

  5. Foto

    Um noch Närrisch - Faschingsmässig zu Antworten
    Schatzi schenk mir ein Foto, schnek mir ein Foto von dir ;-)
    -
    Ein Foto, mit der Fliese drauf , ist bekannt, wie der Untergrund ist? aus was er ist?

  6. Fotos

    Hallo, hier ein paar Fotos. Die Fliese auf Bild 1 war gerissen und wurde vom Bauunternehmer getauscht. Jetzt reißt die Fuge neben der neuen Fliese. Bild 2 und 3 sind Fliesen die nach der Ausbesserung (ein paar Tage später) gerissen sind. Bild 4 zeigt den gesamten Bereich. Fliese 1 ist links an der Wanne, Fliese 2 unter der Brause und Fliese 3 rechts in der Ecke die untere Ablage an der Wanne. Der Untergrund ist gemauert (natürlich in den Abmessungen nicht passend zur Badewanne, dann vom Fliesenleger teilweise abgestemmt und teilweise mit Platten erhöht worden. Das in Bild 5 als Impression.

    Der Bauunternehmer hebt übrigens nicht darauf ab, dass wir ja eine Abnahme hatten, sondern darauf, dass man bei Fliesen die Eigenschaft der Rissfreiheit nicht erwarten kann und vertraglich extra vereinbaren müsste. Deswegen wäre ich da an Hinweisen zu Urteilen oder Paragraphen (in der VOBA oder in anerkannten handwerksregeln?) dankbar.

    Anhang:

    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  7. bullshit

    Eine Rissfreiheit, in der Fliese ist zu erwarten...
    und das könnte, eine Verletzungsgefahr darstellen, insbendodere wenn es noch mehr auseinandergeht...
    -
    Keine Abdichtung usw.... auf der Mauer...
    -
    Zeige einen SV - am besten gleich Schiedsgutachter, mal das Bild, und das der Vorarbeiten...
    wenn dann die Fläche teilweise noch etwas hohl klingt, weis der sofort bescheid und frag mal nach Abdichtung (wann wurde die abnahme gemacht? )

  8. Gute Frage von TB

    und gleich noch weitere:

    • Was sind denn die Ursachen für die Risse? Schwindverhalten, Biegung? ...
    • Welcher Untergrund (Material und Steifigkeit) wurde verbaut zwischen Wanne und Wand?
  9. Hallo, die Wanne selbst steht in einem ...

    ... Hallo, die Wanne selbst steht in einem Styroporträger. Zwischen Wand und der Wanne ist meines Wissens nach kein weiteres Material verbaut. Der Träger steht so weit ich weiß direkt an der Wand und die Wanne schließt mit der Fuge der Fliesen ab. Als Untergrund waren es rosa Platten. Hatte ich im Baumarkt unter dem Stichwort Bauplatte gesehen.

  10. so ein Schaum

    Schaum ohne Gewebe , (Grau) drauf?
    Wird ja immer besser
    ;-)

  11. Da hammer etttt doch!

    Der Fliesenleger hat Becker oder Metzger gelernt, sieht man doch, so zumindest sieht es auf den Fotos aus!

    O. K. kanevalistischen Spass beiseite.

    Natürlich muss die Fliese Rissfrei sein, bzw. darf die Fliese keine Risse bekommen. Das wäre ja noch schöner, wenn er so aus der Geschichte heraus käme.

    https://svb-reima2.business.site

    Und wieso -Frau Pauline Neugebauer- soll der Nachweis des vorhandenen Baumangels -aus Gründen der Beweislastumkehr- denn nicht gelingen. Die Fliese ist da, der Riss ist da, wo ist dabei das Problem? Kannst Du mir das bitte einmal erklären? Oder war diese Aussage von Dir auch eher in einem Anfall karnevalistischen Humors geschehen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Reinartz


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort