BAU.DE - hier sind Sie:

Nutzung alternativer Energieformen

Arbeiten kühle Stromwechselrichter wirksamer? Standortfrage ...

Gelegentlich habe ich gelesen/gehört, dass ein Stromwechselrichter für eine PV-Anlage einen besseren Wirkungsgrad hat, wenn dieser kühl steht.
Kann dies jemand grössenordnungsmässig beschreiben?
Wie hoch sind überhaupt die Wärmeabgaben eines Wechselrichters, der z.B. 1KW Leistung umwandelt?
Lohnt es sich den Wandler in einen Kellertechnikraum zu plazieren, der vielleicht kuehler ist (und dann nur über den Wandler geheitzt wird)?
Oder sollte man den Wechselrichter gleich ins Bad unterm Dach einbauen, damit er dort etwas zusätzliche Wärme abgibt und ansonsten die (FBHA)Heizung im Sommer ausbleiben kann?
---
Sollte man die Wechselrichter für eine PV-Anlage auf dem Carportdach gleich unter dem Dach montieren und nur den Wechselstrom ins Haus leiten?
MfG, Martin

  1. je kühler, desto langlebiger

    Martin,
    wie bei allen (elektronischen) Geräten sinkt die Lebenserwartung der eingesetzten Komponenten drastisch mit steigender Temperatur. Den Alterungsprozeß beschreibt die Gleichung von Arrhenius. Insbesondere Elektrolyt-Kondensatoren sind davon betroffen, und von denen gibt's einige in Wechselrichtern.
    Kälter als -25 °C sollte das Gerät vor dem Einschalten allerdings auch nicht sein!
    Die Verlustwärme können Sie an Hand der Angaben zum Wirkungsgrad leicht errechnen. Einen Heizungsersatz werden die Geräte wohl nicht bilden - es sei denn, Ihre Kollektorfläche = Anlagenleistung ist sehr groß.
    Im Wesentlichen werden die IP-Schutzart des Wechselrichters (Eignung für innen und außen), eine möglichst kühle Umgebung und der Aufwand für die Verkabelung den Aufstellungsort bestimmen.
    Eine möglichst kollektornahe Installation dürfte Vorteile bieten. Von außen sehen muß ihn ja nicht jeder (wg. Diebstahl).
    Sonnige Tage
    Johannes

  2. langlebiger aber nicht wirksamer

    Danke für die Aufklärungen. Also, kühler bedeutet sicher langlebiger - aber nicht wirksamere Wechselrichter-Funktion.
    Also könnte bei einer 10-12KWp Anlage der ein oder andere Wechselrichter länger durchhalten, wenn diese kühl - eventuell draussen - stehen.
    Der angebotene Sunny Boy (SMA) hat Schutzart IP65 (-25 ° .. +60 °) und könnte also auch draussen unterm Carportdach montiert werden.
    MfG, Martin

  3. Wechselrichter als Badheizkörper hat nur einen marginalen effekt

    insbesondere, wenn in kalten Winternächten das Ding dann zu heizen anfängt wenn man schon längst im Büro den Mittagsessen entgegenträumt......
    Für etwas Zusatzheizung nachmittags könnte er schon sorgen, aber dem stehen aus meiner Sicht dann doch schwerwiegendere ästhetische Aspekte gegenüber.
    ich habe meine 2 WR im Keller in Zählerschranknähe montiert.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort