Rechte und Pflichten von Vermietern 2015

Rechte und Pflichten von Vermietern 2015 - Bild: Tumisu auf Pixabay

Bild: Tumisu / Pixabay

Rechte und Pflichten von Vermietern 2015. Anfang nächsten Jahres treten einige neue Gesetze im Mietrecht in Kraft, die grundlegende Neuerungen für Vermieter mit sich bringen. Jeweils ab Januar 2015 sollen die Mietpreisbremse bei Neuvermietungen sowie das Besteller-Prinzip Geltung erhalten, ab 08.07.2015 gilt die Aushangpflicht des Energieausweises für gewerblich genutzte Immobilien schon ab 250 Quadratmetern Nutzfläche.

Such-Hilfen: Klicken Sie die Wörter an, die für Sie wichtig sind. Diese werden dann im Text markiert und sind dadurch leichter zu erkennen.

Anfang Aushangpflicht Besteller Besteller-Prinzip Energieausweis Gebäude Gesetz Immobilie Jahr Januar Kosten Kraft Maklerprovision Mieter Mietpreisbremse Neuvermietung Pflicht Prinzip Quadratmeter Vermieter

Rechte und Pflichten von Vermietern 2015

Such-Hilfen für Kosten

  • … Bislang sind Vermietern keine Kosten entstanden, wenn sie einen Makler mit der Vermarktung ihrer Immobilie beauftragt …
  • … zur Maklergebühr beruht auf dem Besteller-Prinzip. Dieses besagt, dass derjenige die Kosten zu tragen hat, der die Dienstleistung in Auftrag gegeben hat. In den …
  • … zukünftig die Suche nach einem neuen Mieter einem Profi überlassen möchte, muss die Kosten dafür selbst tragen. …
    • … des Gebäudes zu verschaffen. Der Energieausweis ist eine Hilfe, um entstehende Nebenkosten für die Energieversorgung einschätzen zu können. Wenn Hausbesitzer ihre Immobilie in …

Inhaltsverzeichnis und Schnellsprungziele

Mietpreisbremse für Neuvermietungen ab Januar 2015

In der jüngsten Vergangenheit sind die Mietpreise in deutschen Großstädten geradezu explodiert. Um diese Entwicklung auszubremsen, hat die Bundesregierung ein Gesetz verabschiedet, das im Januar 2015 in Kraft treten soll. Nach Bekanntwerden der sogenannten Mietpreisebremse sind Anfang des Jahres die Mieten noch einmal rasant gestiegen, vor allem in mittleren Großstädten, darunter Trier, Jena und Regensburg.

Das neue Gesetz regelt die Erhöhung von Mietpreisen bei einer Neuvermietung. Zieht der Mieter aus, kann der Vermieter den Preis, den der neue Mieter monatlich zu zahlen hat, nun nicht mehr in billiger Höhe festlegen. Die Miete bei Neuvermietung darf maximal 10 Prozent über der ortsüblichen Miete liegen, wenn sich die Immobilie in einem Gebiet mit Wohnungsknappheit befindet. Die Bundesländer legen für fünf Jahre fest, welche Regionen von Wohnungsknappheit betroffen sind.

Kein Gesetz ohne Ausnahme: Von der Mietpreisbremse ausgenommen sind Neubauten, deren Nutzung erst ab dem 1. Oktober 2014 begonnen hat. Ebenfalls ausgenommen sind sanierte Altbauwohnungen, für deren Renovierung ein Drittel der Investitionen aufgewendet wurde, die eine vergleichbare Neubauwohnung verursachen würde.

Besteller-Prinzip bei Maklerprovision ab Januar 2015

Bislang sind Vermietern keine Kosten entstanden, wenn sie einen Makler mit der Vermarktung ihrer Immobilie beauftragt haben. Die Vermittlungsprovision hat in der Regel der Mieter gezahlt. Dies soll sich nun ab Januar 2015 ändern. Die gesetzliche Neureglung zur Maklergebühr beruht auf dem Besteller-Prinzip. Dieses besagt, dass derjenige die Kosten zu tragen hat, der die Dienstleistung in Auftrag gegeben hat. In den meisten Fällen ist das der Vermieter selbst. Ebenso wie die neue Mietpreisbremse stellt dieses Gesetz die Vermieter schlechter als bislang. Denn im Gesetz ist auch ein Verbot enthalten, die Maklerprovision in irgendeiner Form zu verrechnen und so auf den Mieter abzuwälzen. Wer zukünftig die Suche nach einem neuen Mieter einem Profi überlassen möchte, muss die Kosten dafür selbst tragen.

Aushangpflicht des Energieausweises für gewerblich genutzte Gebäude ab Juli 2015

Am 1. Mai 2014 ist die neue Energieeinsparverordnung, kurz EnEV, in Kraft getreten. Sie legt fest, dass alle Immobilienbesitzer - nicht nur Besitzer von Neubauten - einen Energieausweis benötigen, wenn sie ihr Wohneigentum verkaufen oder vermieten möchten. Der Energieausweis teilt Immobilien in Energieeffizienzklassen ein, ähnlich wie bei Elektrogeräten, und ermöglicht es dem zukünftigen Käufer oder Mieter, sich einen besseren Eindruck vom energetischen Zustand des Gebäudes zu verschaffen. Der Energieausweis ist eine Hilfe, um entstehende Nebenkosten für die Energieversorgung einschätzen zu können. Wenn Hausbesitzer ihre Immobilie in kommerziellen Medien zur Vermietung anbieten, müssen sie nach der EnEV 2014 nun einige Pflichtangaben in der Immobilienanzeige öffentlich machen. Werden diese Angaben nicht gemacht, droht ein Bußgeld von bis zu 15.000 Euro. Den Energieausweis selbst müssen Vermieter den potentiellen Mietern spätestens bei der Besichtigung vorlegen. Kommt ein Mietvertrag zustande, ist dem Mieter zumindest eine Kopie des Ausweises zu übergeben.

Zum 08.07.2015 kommt nun eine weitere Pflicht hinzu, die gewerblich genutzte Gebäude betrifft. Ab diesem Stichtag muss bei gewerblich genutzten Gebäuden mit großem Publikumsverkehr, die eine Nutzfläche von mehr als 250 Quadratmetern haben, der Energieausweis öffentlich ausgehängt werden. Der Ausweis ist in diesen Gebäude an einer öffentlich gut zugänglichen Stelle auszuhängen.

Weitere Informationen zu den gesetzlichen Neuregelungen, die 2015 auf Vermieter zukommen, finden Sie auf immobilienscout24.de. Das Portal stellt hier außerdem Informationen, Tipps und Dokumente für Immobilieneigentümer bereit.

Direktkontakt zur BAU-Presse-Redaktion

Bei Fragen, Anregen oder Wünschen können Sie gerne Kontakt zur BAU-Presse-Redaktion aufnehmen:

Relevante Schwerpunktthemen mit weiteren Artikeln und Volltext-Suche

Energieausweis Mieter Mietpreisbremse Pflicht Recht Vermieter

Logo von BauKI BauKI: Innovatives Miteinander und gemeinsam mehr erreichen

Verantwortlich für BauKI

Verantwortlich für Foto / Logo von  BauKI BauKI
Prof. Dr. Partsch

Prof. Dr. Gerhard Partsch
Adolph-Kolping-Str. 3a
86199 Augsburg

Tel: +49 (0)821 / 9987-420
Fax: +49 (0)821 / 9987-421

oder

Foto / Logo von  BauKI BauKI-generierte Schwerpunktthemen, Synonyme und themenbezogene Pressetexte

  1. Schwerpunktthemen: Energieausweis Mieter Mietpreisbremse Pflicht Recht Vermieter
  2. Kurz erklärt: Energieausweis

    Ein Energieausweis ist ein offizielles Dokument, das den Energieverbrauch und die Energieeffizienz eines Gebäudes bewertet. Er bietet detaillierte Informationen über den Energiebedarf und mögliche Verbesserungen, um die Effizienz zu steigern. Energieausweise sind in vielen Ländern bei Immobilienverkäufen oder -vermietungen vorgeschrieben und dienen als Leitfaden für energetische Sanierungen und Umweltschutz.

    1. Synonyme für Energieausweis: Energiepass, Energiezertifikat, Energiebegutachtung, Energiebescheinigung, Energieauskunft
    2. "Energieausweis" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Energieausweis" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
  3. Kurz erklärt: Mieter

    Ein Mieter ist eine natürliche oder juristische Person, die durch einen Mietvertrag das Recht erwirbt, eine Immobilie oder einen Teil davon gegen regelmäßige Zahlung einer vereinbarten Miete zu nutzen. Dieses Nutzungsrecht kann sich auf Wohnraum, Gewerbeimmobilien oder andere Objekte beziehen. Der Mieter geht mit dem Vermieter ein rechtlich bindendes Verhältnis ein, das durch Mietgesetze und den individuellen Mietvertrag geregelt wird. Neben der Verpflichtung zur Mietzahlung hat der Mieter in der Regel weitere Pflichten wie die pflegliche Behandlung der Mietsache, die Einhaltung der Hausordnung und die Meldung von Schäden. Gleichzeitig genießt der Mieter bestimmte Rechte, wie das Recht auf Privatsphäre, angemessene Instandhaltung der Immobilie durch den Vermieter und Schutz vor ungerechtfertigter Kündigung. In vielen Ländern gibt es spezielle Gesetze zum Mieterschutz, die die Rechte der Mieter stärken. Die Rolle des Mieters ist ein wichtiger Bestandteil des Wohnungs- und Immobilienmarktes und beeinflusst soziale und wirtschaftliche Aspekte der Gesellschaft. Mieter tragen zur Flexibilität des Wohnungsmarktes bei und ermöglichen eine effiziente Nutzung von Wohnraum.

    1. Synonyme für Mieter: Bewohner, Hausbewohner, Leasingnehmer, Pächter, Wohnungsbesetzer
    2. "Mieter" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Mieter" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
    1. Mieter in: Die Kunst der Vermieter-Mieter-Kommunikation - 4 Tipps für ein harmonisches Verhältnis
      Die Kunst der Vermieter-Mieter-Kommunikation - 4 Tipps für ein harmonisches Verhältnis
      Die Kunst der Vermieter-Mieter-Kommunikation - 4 Tipps für ein harmonisches Verhältnis
    2. Mieter in: In Monteurunterkünften besser unterkommen
      In Monteurunterkünften besser unterkommen
      In Monteurunterkünften besser unterkommen
    3. Mieter in: Mieten oder kaufen? Zentrale Fakten & Informatives für die beste Entscheidung
      Mieten oder kaufen? Zentrale Fakten & Informatives für die beste Entscheidung
      Mieten oder kaufen? Zentrale Fakten & Informatives für die beste Entscheidung
      1. Mieter in: Balkonanbau Kosten: So berechnen Sie den nachträglichen Anbau
        Balkonanbau Kosten: So berechnen Sie den nachträglichen Anbau
        Balkonanbau Kosten: So berechnen Sie den nachträglichen Anbau
  4. Kurz erklärt: Mietpreisbremse

    Die Mietpreisbremse ist eine gesetzliche Regelung zur Begrenzung von Mietsteigerungen bei Neuvermietungen von Wohnungen. Ziel ist es, exzessive Mietpreisanstiege in angespannten Wohnungsmärkten zu begrenzen und so die Mieten auf einem bezahlbaren Niveau zu stabilisieren.

    1. Synonyme für Mietpreisbremse: Mietdeckel, Mietpreisbegrenzung, Mietpreisregulierung, Mietpreisstopp, Mietzinsbremse
    2. "Mietpreisbremse" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Mietpreisbremse" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
  5. Kurz erklärt: Pflicht

    Pflicht umfasst Verpflichtungen oder Aufgaben, denen eine Person nachkommen muss. Diese können rechtlicher, moralischer oder ethischer Natur sein und reichen von gesetzlichen Verpflichtungen bis hin zu persönlichen oder beruflichen Verantwortlichkeiten. Die Erfüllung von Pflichten impliziert eine Verbindlichkeit gegenüber einem bestimmten Verhalten, einer Handlung oder einem Standard.

    1. Synonyme für Pflicht: Verpflichtung, Obliegenheit, Aufgabe, Gebot, Forderung
    2. "Pflicht" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Pflicht" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
    1. Pflicht in: Mit Sanierung alte Häuser zukunftsfähig machen
      Mit Sanierung alte Häuser zukunftsfähig machen
      Mit Sanierung alte Häuser zukunftsfähig machen
  6. Kurz erklärt: Recht

    Recht bedeutet die Gesamtheit der rechtlichen Normen und Regeln, die das Zusammenleben von Menschen in einer Gesellschaft regeln. Es umfasst Gesetze, Verordnungen, Verträge und die Rechtsprechung. Recht schafft Ordnung und schützt die Rechte und Freiheiten der Bürger.

    1. Synonyme für Recht: Gesetz, Jurisdiktion, Gesetzmäßigkeit, Rechtmäßigkeit, Legalität
    2. "Recht" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Recht" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
    1. Recht in: Balkonanbau Kosten: So berechnen Sie den nachträglichen Anbau
      Balkonanbau Kosten: So berechnen Sie den nachträglichen Anbau
      Balkonanbau Kosten: So berechnen Sie den nachträglichen Anbau
  7. Kurz erklärt: Vermieter

    Ein Vermieter ist eine natürliche oder juristische Person, die als Eigentümer oder bevollmächtigter Verwalter einer Immobilie diese gegen Entgelt zur Nutzung an Dritte (Mieter) überlässt. Die Rolle des Vermieters umfasst vielfältige Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Dazu gehören nicht nur die Vermietung selbst, sondern auch die Instandhaltung und Wartung der Immobilie, die Verwaltung von Mietverträgen und -zahlungen sowie die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Vermieter können Privatpersonen, Unternehmen oder Institutionen sein, die einzelne Wohnungen, Häuser, Gewerbeimmobilien oder ganze Liegenschaften vermieten. Sie spielen eine wichtige Rolle auf dem Immobilienmarkt und tragen zur Bereitstellung von Wohn- und Geschäftsräumen bei. Die Beziehung zwischen Vermieter und Mieter wird durch das Mietrecht geregelt, welches die Rechte und Pflichten beider Parteien festlegt. Vermieter müssen sich mit einer Vielzahl von Themen auseinandersetzen, darunter Mietpreisgestaltung, Nebenkosten, Kündigungsfristen und Datenschutz. In vielen Ländern gibt es Vermieterverbände, die Unterstützung und Beratung anbieten. Die Digitalisierung hat auch im Vermietungssektor Einzug gehalten, mit Online-Plattformen für Immobilienverwaltung und automatisierte Prozesse für Mieterzahlungen und Kommunikation.

    1. Synonyme für Vermieter: Vermietungsunternehmen, Mietverwalter, Vermietungsfirma, Eigentümer, Vermietungsdienstleister
    2. "Vermieter" in diesem Text hervorheben / markieren
    3. "Vermieter" in "A-Z der Presse-Themen" suchen
    1. Vermieter in: Die Kunst der Vermieter-Mieter-Kommunikation - 4 Tipps für ein harmonisches Verhältnis
      Die Kunst der Vermieter-Mieter-Kommunikation - 4 Tipps für ein harmonisches Verhältnis
      Die Kunst der Vermieter-Mieter-Kommunikation - 4 Tipps für ein harmonisches Verhältnis
    2. Vermieter in: In Monteurunterkünften besser unterkommen
      In Monteurunterkünften besser unterkommen
      In Monteurunterkünften besser unterkommen
    3. Vermieter in: Kauf oder Miete von Arbeitsbühnen: Diese Überlegungen sollten Unternehmen im Vorfeld anstellen
      Kauf oder Miete von Arbeitsbühnen: Diese Überlegungen sollten Unternehmen im Vorfeld anstellen
      Kauf oder Miete von Arbeitsbühnen: Diese Überlegungen sollten Unternehmen im Vorfeld anstellen
      1. Vermieter in: Warum eine Minibagger-Miete oft die bessere Wahl ist
        Warum eine Minibagger-Miete oft die bessere Wahl ist
        Warum eine Minibagger-Miete oft die bessere Wahl ist
      2. Vermieter in: Balkonanbau Kosten: So berechnen Sie den nachträglichen Anbau
        Balkonanbau Kosten: So berechnen Sie den nachträglichen Anbau
        Balkonanbau Kosten: So berechnen Sie den nachträglichen Anbau
      3. Vermieter in: Mieten oder kaufen? Zentrale Fakten & Informatives für die beste Entscheidung
        Mieten oder kaufen? Zentrale Fakten & Informatives für die beste Entscheidung
        Mieten oder kaufen? Zentrale Fakten & Informatives für die beste Entscheidung

Foto / Logo von  BauKI BauKI-generierte Zusammenfassung: Kurztext, Schwerpunktthemen, Schlagworte und Suchmaschinen-Links zum Thema: Rechte und Pflichten von Vermietern 2015

Kommentarfunktion: Ihre Erfahrungen, Anmerkungen und Kommentare bzgl. des Themas "Rechte und Pflichten von Vermietern 2015"

* Kommentar, Name und E-Mail-Adresse sind Pflichtfelder. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich!

Google-Leistungsdiagnostik / PageSpeed Insights / Core Web Vitals-Bewertung Google-Leistungsdiagnostik / PageSpeed Insights / Core Web Vitals-Bewertung dieser Seite

Zur Information: Google speichert die Testergebnisse leider nur für 4 Wochen. Wir bemühen uns, die Testergebnisse regelmäßig zu aktualisieren, auch wenn sich der Seiteninhalt nicht ändert, können dies jedoch nicht immer gewährleisten. Sie haben jedoch die Möglichkeit, und den Test selbst durchzuführen.

Mobil und Computer: Leistung | Barrierefreiheit | Best Practices | SEO
Leistung | Barrierefreiheit | Best Practices | SEO
Google-Leistungsdiagnostik - Mobil und Computer

Auffindbarkeit bei Suchmaschinen
Google Bing AOL DuckDuckGo Ecosia Qwant Startpage Yahoo! Yandex

Entdecken Sie weitere informative Pressebeiträge

Zur Verbesserung unseres Angebots (z.B. Video-Einbindung, Google-BAU-Suche) werden Cookies nur nach Ihrer Zustimmung genutzt - Datenschutz | Impressum

ZUSTIMMEN