BAU.DE - hier sind Sie:

Innenwände

Nachträgliche Schalldämmung zw. Bad und Schlafzimmer möglich ?

Ich habe zwischen Schlafzimmer und Badezimmer eine 11,5er Hochlochziegelwand. Darin verlaufen auch Wasser un Abwasserleitungen. An dieser Wand steht ein großer Schlafzimmerschrank. Ich höre jedoch recht gut die Geräusche aus dem Badezimmer. Da ich das Schlafzimmer demnächst streichen möchte stelle ich mir die Frage, ob ich durch eine nachträgliche Dämmung dieser Wand die Schalldämmung wirkungsvoll verbessern könnte. Geht sowas und wenn ja, wie wäre hier der Aufbau und wie dick würde das werden ?

Name:

  • Pit28
  1. Sie können...

    im Schlafzimmer eine separate Schallschutzwand (Trockenbau) vor die Trennwand zum Badezimmer stellen.

    Zusätzlich sollten sie sich die in bzw. an der Trennwand befindlichen Installationen mal genauer ansehen, denn es ist sicher der Installationsschall (Körperschallübertragung), der stört und nicht der Luftschall:

    1. Sind die Leitungen hart eingeputzt oder mit Klemmschellen (ohne Polster) hart an der Wand befestigt?
    2. Welche Schallschutzklasse haben die Armaturen (Badewanne, Dusche, Waschtisch etc.?

    Wenn man hier was verbessert kommt es weniger zum Schalleintrag in die Trennwand, es wird der störende Installationsschall also gleich an der Ursache bekämpft und nicht nur sekundär gedämpft.

  2. Ja,es ist der Körperschall, der stört. ...

    ... Die Leitungen wurden mit Isolationsschläuchen überzogen und direkt eingeputzt. Über die schallschutzklass der Armaturen kann ich nichts sagen. Ich möchte die bestehende Wandnicht öffnen, um dort Änderungen an den Leitungen vorzunehmen. Für mich stellt sich die Frage, ob mit einer vorgebauten Trennwand auch der Körperschall gedämmt wird. Also sprich, lohnt sich der Aufwand hier eine Ständerwand einzubauen oder stele ich hinterher fest, dass es gar nichts gebracht hat.

  3. aber....

    ...es ist doch Ihr eigener Körperschall aus Schlafzimmer und Badezimmer (WC?), also ist doch erstmal die Schallquelle zu dämpfen.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  4. klar, das wäre die erste Wahl, ...

    ... aber wie soll das gehen, ohne das Badezimmer komplett zu sanieren ? Das möchte ich ja gerade nicht.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort