BAU.DE - hier sind Sie:

Estrich und Bodenbeläge

Kellerboden Ausbrüche Materialfragen

Hallo

Es geht darum in einem Keller mehrere Ausbrüche in verschiedensten
Größen zu beseitigen. Kellerboden besteht aus Beton/Beton-Estrich und ist schon älter. Der Boden selbst ist nicht nass oder feucht.

Die Außenmaße gehen von 10x10cm über 20x30cm bis zu 100x120cm
Tiefen von 2mm bis 15mm - 3mm bis 35mm

Ich habe mich jetzt speziell durch die Produktreihen der Firmen
ARDEX und PCI gewühlt, da diese in einem Fach/Handwerkerbaumarkt auch für den Privatmann zu kaufen sind.

Hierzu habe ich eine generelle, vielleicht blöde Frage.

Wenn bei einem Produkt folgendes dabeisteht:

Ausgleichsmasse, innen und außen
Zement-Basis
Ausgleichen von Böden in Trocken- und
Nassbereichen, Dauernassbereichen, Unterwasserbereichen, auf Balkonen und Terrassen, zur Aufnahme von
Fliesenbelägen, Betonwerkstein- und
Naturwerksteinplatten
Für Schichtdicken von 3 – 30 mm

oder zBsp.
zur Aufnahme von Bodenbelägen, Fliesenbelägen, Betonwerkstein-
und Naturwerksteinplatten

Können diese Produkte im Keller ohne Belag benutzt werden?
Oder müssen diese Produkte zur Nutzung mit einem Belag versehen werden?

Wenn Auftragsdicken/Schichtdicken angegeben sind, gelten diese für den einmaligen Auftrag?
Sprich, kann über eine aufgebaute Schichtdicke das Produkt nach Trocknung in einer erneuten Schicht aufgebracht werden?

Und wenn es keinem weh tut, welche Produkte von Ardex/PCI würde man für den genannten Anwendungsfall empfehlen können

Grüße

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Roger
  1. säubern....

    grösseres Problem... um eine gute Haftung hinzubekommen...
    muss der "alte" Boden absolut Sauber sein....
    -
    Bei der Benötigten Menge... und den Preisen, würde ich eher ein Verbundestrich einbauen.... es sei den, Geld soielt keine Rolle
    ;-)

  2. Das ist nachvollziehbar das hier nicht, ...

    ... egal mit welchem Produkt, direkt drübergegangen werden kann.

    Die Flächen würden mit einem Kärcher Flächenreiniger gesäubert werden. Die Ausbrüche selbst noch mechanisch bearbeitet werden. Auch um ggf. Mindestschichtdicken des benutzten Produkts zu gewährleisten.

    Ein kompletter Verbundestrich ist nicht. Es muß schnell und nur punktuell gehen. Das 20/25kg von zBsp. PCI Nanocret 2 oder ein Ardex A 45 nicht für einen Euro fuufzich rüberkommen ist mir bewußt.

    Belastungsmäßig müssen zBsp. Bierfässer drübergerollt werden. Was durch die Kantenbelastung durch die Fässer schon eine andere Belastung darstellt wie drüber gehen.

    Habe ich beim ersten Post vergessen zu schreiben.

    Von der gesamt Fläche sind es vielleicht 3 bis 4 m2.

  3. hiermit?

    Kontaktiere die mal.... Bierfässer, wie gross? Schwer?
    https://www.blizz-z....ausgleichsmasse.html

  4. wird nix...

    Druckbelastung ist zu hoch...
    -
    Agresieve Säuberungsmittel?
    -
    Mit Harz aussüllen, aber selbst die Shore Härte, ist da Fraglich... ob es reicht....
    -
    Dann, wenn so eine Spachtelmasse, wie oben geschrieben zum einsatz kommt... ist sie in dem Transportbereich zu Glatt... wenn hier jemand Stürzt, sich Verletzt, wird die Unfallversicherung, event. die Kosten, von dem "Gefahren" Punkt Verursacher zurück haben wollen...
    . Neee
    Bitte nicht einfach was hinschmieren https://www.blizz-z....ung-epoxitec-2k.html

  5. Danke für die Hilfe und Infos

    Hallo Herr Bulka,

    Danke für die Hilfe und Infos.

    Noch eine allgemeine Frage an Sie. Ich bin auf der Suche nach den verschiedensten Produkten auf folgenden Satz gestoßen:

    Eigentlich sind Ausgleichs- oder Nivelliermassen nicht dazu gemacht ohne Aufbau zu bleiben.

    Kann man das so, ihrer Erfahrung nach, stehen lassen?

    MfG
    Roger

  6. ohne

    ohne Schutzschicht oben drüber... Viele, benötigen eine ... ja...
    -
    Stulrollengeeignet, hilft da etwas...


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort