Estrich und Bodenbeläge

Risse im Estrich, was tun?

Hallo,

beim Entfernen vom alten Parkett kam das da zum Vorschein.

Wenn man drauf steht knirscht das auch ordentlich und gibt auch nach. Jetzt was tun? Kann man das raus trennen und reparieren? Oder muss da der Estrich komplett raus und neu gemacht werden? Wenn ja, gießen oder geht da auch so verlegefertiger Estrich?

Alles was ich bis jetzt im Netz gefunden habe war die Geschichte mit Harz und den Estrichklammern, aber ob das bei so was noch funktioniert? Hoffe mir kann wer weiter helfen.

Als neuer Bodenbelag war ursprünglich angedacht entweder Fliesen oder Klick-Vinyl (evtl. verklebt), aber ich glaub ich schwenk doch auf was schwimmend verlegtes um.

Gruß

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Marco Glatz
  1. 2 Fragen dazu

    nur die Stelle, oder weitere Stellen auch?
    Und, was war die Ursache, für die Geringe Stabilität? Wie dick, ist der Estrich z.b.
    -
    Harzen ja...
    aber wenn Auftragsstärke da ist, würde ich bei massiven Verletzungen des Estrichs, ihn komplett raus nehmen..... muss aber, mit alten Stellen kraftschlüssig verbunden werden
    ;-)

  2. Keine Ahnung

    Guten Morgen,

    es ist nur die eine Stelle, der Rest ist vom Estrich ist ok.

    das Haus ist Baujahr 1966, genauso alt ist der Boden. Ich bin nur der Mieter, der Vermieter hat allerdings verpennt den Boden mal abschleifen und neu versiegeln zu lassen. Und durch einen Feuchtigkeitsschaden durch mich verursacht war die Entscheidung wir machen das neu, er legt auch was dazu.

    Muss dazu sagen mein Vermieter ist Frührentner und Dialysepatient, und bisher haben wir das immer so gemacht bei Renovierungen ich mach die Arbeit, er bezahlt die Rechnung.

    Jedenfalls keine Ahnung wieso warum das da so ist, ich wohne erst seit 5 Jahren hier.

    Mein erster Gedanke war eben das Stück sauber raus trennen und neues Stück eingießen, evtl. auch mit so Klammern mit dem restlichen Estrich verbinden. Nur Harzen bin ich mir nicht sicher weil da eben so viele Risse und Bewegung auf einem kleinen Stück sind.

    Ich als Laie hatte mir das dann so gedacht: Estrich reparieren, dann Lage dünnen Schaumstoff drauf zum Unebenheiten ausgleichen, dann eine Lage Faserplatten für den Trittschall (dachte z.B. an so was da http://baunativ.de/product_info.php?products_id=883) und dann Klickparkett schwimmend verlegt. Laminat finde ich furchtbar und vom Klickvinyl bin ich wieder abgekommen.

    Es sollte sich halt in Grenzen halten. Von der Versicherung bekomme ich 400 Euro, ich selber möchte nicht so viel in die Mietwohnung investieren und mein Vermieter ist wie gesagt Frührentner, denke da ist finanziell auch nicht so viel los.

    Gruß

    Name:

    • Marco Glatz
  3. Auswechseln

    Das kleine Stückchen und dann isss gut.

    Oder halt verharzen einfach nur.

    Zum verlegen von Click Laminat sollte das reichen.

  4. Denk ich auch

    Hallo,

    das denk ich mir inzwischen auch. Wenn ich da so großformatige Faserplatten dazwischen mache zum übertragen dann dürfte da nix passieren, z.B. das mir die Klickverbindungen wieder aufgehen.

    Ich hab so was nur noch nie gemacht, deswegen frage ich vorher :)

    Gruß

  5. Hab den Estrich entfernt

    Hallo,

    hab das heute raus gestemmt. Bischen mit dem Hammer drauf gehauen ist das Zeugs grad zerbröselt. Hab dann so weit den Estrich entfernt bis das Material wieder härter wurde. Drunter war dann so art Vlies und da drunter Mineralwolle, siehe Bilder.

    Soll ich da wieder was drüber machen bevor ich den Estrich auffülle? Oder grad egal, einfach rein kippen?

    Gruß

    Anhang:

    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

    Name:

    • Marco Glatz

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort