BAU.DE - hier sind Sie:

Ausbauarbeiten

Fliesenfugen im Bad (Dusche) erneuern auf Gipskarton

Wurde die Dusche vor einigen Jahren mit einer minderwertigen Fugenmasse verfugt? Jedenfalls sind diese nun fast schwarz, obwohl die Fugen nach jedem Duschen abgetrocknet wurden und gelüftet wurde. Der Untergrund ist leider Gipskarton und da ist auch eine Folie zwischen Fliesen und Gipskarton. Die einzige Möglichkeit, die Fugenmasse herauszubekommen, wäre meiner Meinung nach der Einsatz einer Vibrationssäge. Die wende ich auf Terrasse regelmäßig an, aber dort ist der Untergrund auch Beton und keine Folie. Zum einen ritzt ja die Vibrationssäge die Folie an, zum anderen auch den Gipskarton. Wenn man Gipskarton brechen will, ritzt man ihn ja auch nur an - er könnte also instabil werden. Man könnte einen Anschlag verwenden und nur 5mm tief aussägen - reicht das? Wie macht das der Profi?
Was verwendet man für eine feuchtigkeitsbeständige Fugenmasse? Man möchte die Arbeit ja nicht alle 3 Jahre erneut ausführen. Jemand riet mir zu 2k-Fugenmasse für Schwimmbäder. Das ist dann wirklich 100% dicht (auch bei beschädigter Folie) und beständig. Gibt es hier ähnliche oder andere Erfahrungen?

Name:

  • Heimwerker
  1. Wandfliesen in Dusche neu verfugen

    Hallo "Heimwerker". Um Gottes Willen, wie tief willst Du denn in die Fugen eingreifen, wenn Du durch den Eingriff sogar eine Labilität der Trägerwand aus Gipskarton-Platten befürchtest???
    Dein Hinweis mit der Schwingsäge ist nicht nur gut, es ist DIE Lösung. Es gibt da diamantbesetzte runde Scheiben, welche den Zweck sehr gut erfüllen, eine ausgehärtete mineralische Fugmasse wieder zu beseitigen, ohne die Fliesenkanten zu beschädigen. Sicher handelt es sich (wenn es sich um einen Wasser-Spritzbereich in der Dusche handelt) bei dem Wandaufbau um eine Alternative (Wand)Abdichtung in Verbindung mit keramischen Fliesen. Bereits diese sollte nicht beschädigt werden, um die Dichtigkeit gegenüber Wasser zu erhalten!!
    Es sollte daher mit der Schwingsäge nur eine Tiefe von ca. 5mm angepeilt werden. Das reicht auch, um für die neue Fugmasse ausreichenden Halt in der Fugenkammer zu geben. Zum Fugmaterial: Lasse Dich in einem entsprechenden Fachgeschäft einmal beraten und werfe den Begriff "Lotus-Effekt" ein.
    ----------------------------
    Gruß: Klaus

  2. und?

    Servus wenn die Fuge, so schwarz wird... stimmt meist, noch mehr nicht...
    -
    Waren sie Gerissen?
    -
    Vermutung... Abdichtungsebene, Funktioniert nicht richtig, dann hatte ich sowas öfters gesehen...
    -
    Bitte um Bilder

  3. Vielen Dank für die schnellen Antworten. ...

    ... Den Gipskarton wollte ich natürlich nicht durchsägen, aber die Fliesen sind nur 6mm stark und wenn man da 1mm tiefer als die 5mm kommt, wäre Folie samt Kartonschicht schon beschädigt = Sollbruchstelle. Natürlich müßte man eher von innen drücken, damit es brechen kann. Wenn es neu verfugt ist, sollte die Stabilität wieder da sein und beim 2K-Schwimmbad-Fugenmasse auch 100% dicht (selbst wenn die Folie angeritzt wäre). Hat die denn Nachteile (außer der schwierigeren Verarbeitung) oder warum Fugenmasse mit Lotuseffekt?
    Ja, irgendetwas ist da nicht ganz dicht und man sieht deutlich Risse, aber die Folie unter den Fliesen kann ja durch die Feuchtigkeit nicht durchdrungen werden, somit sollte Wand und Gipskarton trocken sein. Und so schlimm, daß sich die Fliesen von der Wand lösen, wird es wohl nicht sein? Bis jetzt ist noch alles fest, nur die Fugenmasse unansehnlich. Bilder von den unschönen Fugen habe ich angefügt. Die Fugen sind jetzt reichlich 20 Jahre alt und sehen wirklich schrecklich aus. Neu Fliesen möchte ich vermeiden, da sonst wohl das ganze Bad erneuert werden müßte. Es sind ja nur noch 20 alte fliesen vorrätig und ein paar werden vermutlich schon für das Versetzen der Wasseranschlüsse benötigt. Wobei sich dann die Frage stellt, wie löst man z.B. zwei Fliesen ohne den Gipskarton zu zerstören? Wie geht da der Profi vor?

    Anhang:

    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  4. Helfen die Bilder nicht weiter? Oder ...

    ... Helfen die Bilder nicht weiter? Oder ist hier alles zu spät?

  5. Leider war auch hier alle Mühe ...

    ... vergebens, keine hilfreiche Antwort zu erwarten. Man kann nur selbst Erfahrungen sammeln und diese dann anderen Forenmitgliedern zur Verfügung stellen. Unter der Fuge war alles bestens! 5mm Fugenmasse ausgefräst, dann kam der graue Fliesenkleber zum Vorschein. Bei einer entfernten Fliese und abgeschliffenem Kleber dann die ordnungsgemäße Abdichtung. Die Risse und schwarzen Stellen waren nur 1-2mm tief. Allerdings war die Fugenmasse im Duschbereich knochenhart, dagegen außerhalb weich wie Gips. Sicherheitshalber wurde alles ausgefräst und mit wasserabweisenden unfug premium neu verfugt. Für die dauerhafte Lösung mit 2k-Schwimmbadfugenmasse reicht leider die Zeit nicht, da die Wand noch mehrfach zum Ändern der Anschlüsse geöffnet werden mußte. Wenn die Fugenmasse wirklich so gut ist wie die Beschreibung, sollte sie ja nun 20 Jahre halten. Jedenfalls kenne ich mehrere Menschen, deren Bad nach diesem Zeitraum trotz Nutzung noch keine schwarzen Fugen hatte.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort