BAU.DE - hier sind Sie:

  • BAU.DE

  • Forum

  • Ausbauarbeiten

  • 11862: Trockenbau- oder Malerarbeiten? Abschleifen der Gipsplatten und Verfugen des Kellenschnitts

Ausbauarbeiten

Trockenbau- oder Malerarbeiten? Abschleifen der Gipsplatten und Verfugen des Kellenschnitts

Wir haben einen Umbau zu einem Festpreis vergeben und die Malerarbeiten rausgenommen. Im Obergeschoss haben die die Dachschräge mit Gipsplatten ausgelegt. Mein Ansprechpartner meinte, das Verfugen der Gipsplatten und anschließende Abschleifen (um später direkt drüber streichen zu können) wären Malerarbeiten und daher nicht in seinem Preis dabei. Wie ist das üblich? Ist sowas Aufgabe der Trockenbauer oder der Maler?

Nach langem hin und her haben die mir zwischen den Gipsplatten und dem Wandputz auch einen Kellenschnitt nachträglich gesägt. Der muss jetzt mit Acry ausgespritzt werden. Gleiche Frage: Wer macht das? Putzer/Trockenbauer oder eben Maler????

Name:

  • Mat
  1. üblich ist das ...

    ..... was vereinbart ist. War das spachteln ausgeschrieben/explizit verinbart? Was war genau vereinbart? Ein spachteln in einer notwendigen Qualität w.o. beschrieben ist so sicherlich nicht üblicher Trockenbau...

  2. konkret vereinbart...

    ... war diesbzgl nichts. Nur das dort oben eben mit Rigips gearbeitet wird und das Malerarbeiten draußen sind...

    Name:

    • Mat
  3. Vom Gefühl her

    würde ich sagen, daß das Verspachteln eine Nebenleistung beim Verlegen der Gipskartonplatten ist.

    Aber bevor ich mich auf einen Streit einlasse, würde ich in der VOBA/B nachsehen. Diesen 5 cm starken Schinken kauft man sich nicht, sondern leiht ihn in der Bibliothek einer Hochschule oder Landesbibliothek aus.

    Aber vermutlich gibt es hier Fachleute mit besseren Kenntnissen.

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  4. aus meiner Warte..

    wäre zu mindest das grobe Verspachteln der Platten Sache der Fa. Feinarbeiten für den Maler. Ist nur die Verkleidung mit Gipskartonplatten beauftragt .... nun ja, wird dann doch dern Maler machen müsse.

  5. tja, wars billig oder preiswert. Der ...

    ... Trockenbauer hat sich hier einiges an Arbeit gespart, vernūnftig spachteln ist schwieriger als schrauben. Vieleicht hilft ja die Handwerkskammer, fūr mich gehört zumindest das einfche Spachteln als Untergrund für Raufaser dazu.

  6. Kellenschnitt nachträglich "GESÄGT"

    ...na hoffentlich ist damit nicht der Wandanschluss der Dampfsperre/Luftdichtheitsfolie i. A...*!

    Naja - tapezierfertig spachteln ist als mittlere Güte in einer Komplettleistung des GK eigentlich mit drin. Einen malerfertigen Feinspachtel/Feinschliff hätten Sie explizit vereinbaren sollen. Sowas hinterher zu fordern ist schwer. Wenn Sie den GK also nicht tapezieren sondern nur grundieren und streichen wollen, dann werden Sie den Feinschliff vorher als Zusatzleistung Malerarbeiten selbst machen müssen.
    *) ist das Gegenteil von i.O.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort