BAU.DE - hier sind Sie:

Ausbauarbeiten

Verblendsteine auf Kellenputz anbringen?

Beim Innenausbau unseres Hauses (Eigenleistung) haben wir für die Wände im Wohnraum einen feinkörnigen Kellenputz geplant, den innenliegenden Kamin zwischen Wohn- und Essraum wollten wir mit Quarzit-Riemchen verkleiden, um hier einen wohnlichen Akzent zu schaffen. Aktuell schluckt uns aber die Außenanlage ganz schön viel Geld weg, weshalb wir unsere Pläne grad noch mal überdenken ...

Es ist so, dass wir den Kellenputz durch einen befreundeten Maler gemacht bekommen, und ob der jetzt nur die Wände oder auch den Kamin mit verputzt, würde uns keinen Cent mehr kosten. Für die Riemchen-Verblender müssten wir aber mindestens 500,- EUR Mehrpreis rechnen. Deshalb meine Frage bzw. Idee: Wäre es möglich, dass wir den Kamin jetzt erst mal nur verputzen lassen (was ja auch schon ganz ordentlich aussehen würde) und die Verblendsteine dann zu einem späteren Zeitpunkt (wenn wieder etwas Geld da ist) nachträglich AUF dem Kellenputz anbringen? Oder wäre es dazu zwingend notwendig, den Putz vorher abzuschleifen oder glatt zu spachteln? Auf Abschleifen habe ich verständlicherweise keine Lust, weil wir zu diesem Zeitpunkt dann ja schon drin wohnen (Staubentwicklung). Weiß jemand, ob die Riemchen mit einer entsprechend dick aufgetragenen Schicht Fliesenkleber auch direkt auf dem Putz haften würden (Körnung 1mm), oder machen wir uns damit nur unnötig viel Arbeit und Ärger?


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort